fruchtportal.de

Chiquitas Q1 Verluste steigen mit Entlassung von 300 Arbeitern in Lateinamerika

20. Mai 2015

„Chiquita Brands International“, das im Januar Pläne bekannt gab, sein Hauptquartier in Charlotte zu schließen, sagte am Donnerstag, es hat 300 Arbeiter in Lateinamerika entlassen und seine Verluste haben sich in dem ersten Quartal mehr als verdoppelt, Monate nach dem Abschluss der Übernahme durch zwei brasilianische Unternehmen.

Chiquita bild bananen
Foto © Chiquita

Die Multinationale berichtete einen Rückgang der Verkäufe um 4,8% im Jahresvergleich bis 31. März auf 725 Millionen USD. Das sind weniger als die 761 Millionen USD zur gleichen Zeit letztes Jahr, so ein vierteljährlicher Bericht. Und es ist ein Nettoverlust von 64,6 Millionen USD für den Zeitraum gegenüber 24,6 Millionen USD letztes Jahr.

Das Unternehmen stimmte letztes Jahr zu, von der brasilianischen Finanzfirma „Safra Group“ und dem Orangensafthersteller „Cutrale“ für 681 Millionen USD übernommen zu werden, wobei es Pläne gab, sein Hauptquartier zu verlegen und mehr als 300 Arbeitsstellen von Charlotte zu streichen. Der Zusammenschluss machte „Chiquita“ zu einem privaten Tochterunternehmen. In der Folgezeit wurden im Februar rund 40 Mitarbeiter entlassen und das Unternehmen sagte, es erwartet, dass die Jobkürzungen bis in den Oktober weitergehen.




Quelle: charlotteobserver.com

Veröffentlichungsdatum: 20.05.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse