fruchtportal.de

Belgier kauften erneut weniger frische Kartoffeln

30. April 2015

Der durchschnittliche Belgier hat letztes Jahr im Durchschnitt 25 kg frische Kartoffeln gekauft, was 5% weniger Kartoffeln als im Vorjahr sind. Das setzt den Abwärtstrend seit 2000 fort. Dies berichtet „Vilt“ infolge einer Studie, die von dem VLAM, das Flämische Zentrum für Agrarvermarktung, in Auftrag gegeben wurde. Der Kauf von gefrosteten Kartoffelprodukten ist Berichten zufolge auch zurückgegangen, aber der von frischen bearbeiteten Kartoffelprodukten ist gestiegen (+7%).

kartoffeln

Trotz des Rückgangs blieben frische Kartoffeln der wichtigste Begleiter in Mahlzeiten. Der Marktanteil von belgischen Kartoffeln (79%) hat auch zugenommen, dabei war „Bintje“ ganz oben. Das ergibt sich aus einer Untersuchung der „GfK Panel Services Benelux“ von 5.000 belgischen Haushalten, in Auftrag gegeben von dem VLAM.


Quelle: Vilt.be

Veröffentlichungsdatum: 30.04.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse