fruchtportal.de

BLE: Ugli® - hässlich? Aber überaus wohlschmeckend!

02. April 2015

Das Sortiment kleinfruchtiger Zitrusarten wurde im Frischezentrum Frankfurt in der 13. KW mit einer Partie Ugli® aus Jamaika ergänzt. Lässt man die lose zu 15 kg und 40 Stück abgepackten Früchte nur nach ihrem Aussehen beurteilen, erfolgt zunächst Kopfschütteln, wie so etwas überhaupt angeboten werden kann. Aber wer sie erst einmal probiert hat, denkt schnell anders, zumindest wenn die reifen gelben Erzeugnisse genommen wurden, die einen Brixwert von 10,4 bis 11,3° erreichten. 
 

BLE  Ugli® foto groot
Ugli®. Bild: © BLE

Bei dieser Lieferung wurde wohl alles, was die Bäume noch hergaben, in die Kartons gepackt, sodass auch ein relativ hoher Anteil an grünen Früchten dazwischen vorhanden war. Diese schmeckten wie erwartet wässrig flach und erzielten dementsprechend lediglich 8,0 bzw. 8,1° Brix. Gekennzeichnet waren sie folglich auch mit Klasse II.

Die Ugli ist eine Zitrusfrucht, die als Produkt einer Hybridisierung aus Mandarine (Citrus reticulata) und Grapefruit (Citrus × aurantium) oder Pampelmuse (Citrus maxima) entstanden sein soll. Sie wurde um 1917 in Jamaika entdeckt und ab den 1930er-Jahren kommerziell vermarktet. Als Handelsmarke UGLI® ist sie von der Cabel Hall Citrus Ltd. registriert worden. Der Name leitet sich wahrscheinlich von ihrer rauen und grünlich-gelben Schale ab, die Assoziationen mit dem englischen Wort ugly für hässlich/unansehnlich weckte.

Die Frucht hat einen Durchmesser von etwa 10 bis 15 cm. Ihre Form ist rundlich und etwas abgeplattet, die Farbe bei voller Reife gelb, dabei ocker/orange angehaucht, meist grünlich an den Enden. Die schrumpelige, raue und ledrige Schale, Exokarp, lässt sich leicht schälen. Das weiße Mesokarp, Albedo, fällt recht dick aus. Das Endokarp teilt sich für gewöhnlich in zwölf Segmente, die mit hellem orangenem, äußerst saftigem Fleisch gefüllt sind. Die zentrale Achse im Innern ist hohl.

BLE Ugli®Die Ugli zählt zu den vitaminreichsten Früchten: An die 14 Vitamine beherbergt sie unter ihrer "hässlichen" Schale, zudem Mineralstoffe wie Phosphor und Eisen sowie wichtige Fermente. Zusätzlich verfügt die Ugli über mindestens elf verschiedene Aromastoffe. 100 g dieses Erzeugnisses enthalten ca. 48 kcal (201 kJ). Ihr Gesundheitswert entspricht im wesentlichen dem einer Orange. Der Geschmack ist aromatisch süß mit nur wenig Säure. Die reifen Früchte können trocken bei Zimmertemperatur bis circa sechs Tage gelagert werden.

Ugli sind - schon wegen des Widerspruchs zwischen Aussehen und Geschmack - eine sehr interessante, äußerst wohlschmeckende Zitrusrarität.

Quelle: wikipedia; pflanzen-lexikon.com; ugli.com; BLE Hen/Eis
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.


Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 02.04.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse