Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Markt für tiefgekühltes Biogemüse wächst

03. Dezember 2019

Biogemüse aus inländischer Erzeugung für die Verarbeitung zu Tiefkühlkost (TK) ist gefragt. Tiefkühlgemüse macht das Kochen einfach und schnell, ist saisonunabhäng und länger haltbar. Der konventionelle LEH hat immer noch ein relativ eingeschränktes TK-Gemüsesortiment in Bioqualität, so ein Bericht von Ökolandbau.de.

Bildquelle: Shutterstock.com tiefgekühltes gemüse
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Anbau von Biogemüse für die Verarbeitung nimmt seit Jahren zu. Die Landwirtinnen und Landwirte gehen in der Regel mit dem Verarbeitungsunternehmen langfristige Verträge ein, die beide Seiten absichern. Das frische Gemüse wird unmittelbar nach der Ernte bei sehr tiefen Temperaturen schockgefrostet. Im Vergleich zu Konservierungsverfahren wie Einkochen, Trocknen und Einlegen bleiben Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette, Vitamine und Mineralstoffe beim Tieffrieren weitgehend erhalten. Auch die Biokundinnen und Biokunden schätzten den schnellen Griff in die Tiefkühltruhe und nutzen das tiefgekühlte Gemüse als Beilage oder als Basis für Suppen und vieles mehr.

Für 2019 ergab die Trendbefragung des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti), dass Regionalität und Bio weiter starke Trends im TK-Sortiment bleiben. Die Hersteller greifen diese Trends durch die bewusste Wahl der Rohstoffherkunft zum Beispiel bei Kartoffel- und Gemüseprodukten auf. Trotzdem war der Gesamtmarkt für tiefgekühltes Gemüse 2018 gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig.

Die Einkaufsmenge an Biotiefkühlgemüse ist 2018 um knapp sieben Prozent gestiegen. Der Bio-Anteil an der Verkaufsmenge von TK-Gemüse ist somit von 5,7 Prozent im Jahr 2017 auf 6,3 Prozent im Jahr 2018 gestiegen. Insbesondere tiefgekühltes Buttergemüse (plus 30 Prozent) und Gemüsepfannen (plus 28 Prozent) sowie Erbsen (plus 23 Prozent) haben Verbraucherinnen und Verbraucher stärker nachgefragt. Aber auch tiefgekühlter Bioblumenkohl und Biobroccoli landeten 2018 häufiger im Einkaufswagen, so die AMI-Analyse des GfK-Haushaltspanels.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

Quelle: Ökolandbau.de

Veröffentlichungsdatum: 03.12.2019

Schlagwörter

Markt, tiefgekühltes, Biogemüse