Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: AVA-ASAJA rät zu Ruhe und Besonnenheit bei Zitrus- und Khaki-Verkäufen

11. September 2019

Die Valencianische Erzeugervereinigung (Asociación Valenciana de Agricultores, AVA-ASAJA) empfiehlt, dass alle Zitrus- und Persimonenerzeuger Ruhe und Besonnenheit bewahren, wenn sie ihre Erträge an Handelsunternehmen während der ersten Stufen der Ernte infolge günstiger Marktbedingungen verkaufen.

Bildquelle: Shutterstock.com KAki
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Landwirtschaftsorganisation hat entdeckt, dass einige Unternehmen versuchen, ein Klima der Nervosität in den Reihen des Sektors zu säen, um die Früchte zu Preisen zu erwerben, die nicht auf die günstigen Marktbedingungen reagieren.

In dem Fall von Zitrusfrüchten bestätigen die Vorhersagen von AVA-ASAJA, dass es eine merkliche Reduktion der Produktion für die Saison 2019/20 gibt, die bei rund 30% steht und bei einigen Sorten wird der Prozentanteil sogar noch darüber liegen. Das kommt durch unvorhergesehene Verzögerungen bei der Fruchtreifung. Allerdings vermeidet dieser Faktor weitere Überlappung mit Zitrusfrüchten aus der Südhemisphäre, hieß es.

AVA-ASAJA bemerkte auch, dass nach anfänglichen Bewegungen im Sommer zur Sicherstellung eines Mandarinenangebotes die Handelsunternehmen die Geschwindigkeit der Käufe verlangsamt haben und sich einigten, ähnliche oder etwas höhere Preise als letzte Saison für Frühsorten und Navels anzubieten.

Bei Persimonen sieht die Vereinigung einen Erholung des Angebots nach der letzten Saison vorher, wo sie infolge des Hagels schwer ausgebeutet wurden, indem sie zu Niveaus von rund 400.000 Tonnen zurückkehren.

Der Präsident von AVA-ASAJA, Cristóbal Aguado, rät den Erzeugern wiederum nicht, ihre Erträge zu irgendeinem Preis oder keinem Preis zu liefern: „Wir dürfen nicht vergessen, dass die Erzeuger eine Verantwortung haben, weil wir diejenigen sind, die verkaufen und bei einem missbräuchlichen Preis können wir immer sagen, dass wir nicht verkaufen, wenn die Produktionskosten berücksichtigt werden, bevor ein Vertrag unterzeichnet wird.“

AVA-ASAJA wird die Handelsentwicklung von Zitrusfrüchten und Persimonen beobachten und der Lebensmittelinformations- und -kontrollstelle (Agencia de Información y Control Alimentario, AICA), eine Institution unter dem Landwirtschaftsministerium, jede Information senden, die von Erzeugern geliefert wurde und einen Bruch oder eine missbräuchliche Praxis durch Handelsunternehmen bedeuten könnte.

Ebenso beobachtet AVA-ASAJA Unternehmen, die Mandarinen ernten, die noch nicht die Mindestanforderungen an Farbe, Saft und Süße erfüllen. Aguado appelliert an „die Professionalität und Rigorosität des Sektors, damit keine grünen Früchte auf den Markt gelangen.“

Quelle: AVA-ASAJA 

Veröffentlichungsdatum: 11.09.2019

Schlagwörter

Spanien, AVA-Asaja, Ruhe, Besonnenheit, Zitrus, Khakim Verkäufen