Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

agROBOfood: Wageningen University & Research leitet ein 16 Millionen EUR teures Innovationsaktionsprojekt

12. Juli 2019

Das neue EU-Roboterprojekt agROBOfood beschleunigt den digitalen Wandel, um den europäischen Agrarlebensmittelsektor effizienter und konkurrenzfähiger zu machen. Die Herausforderungen, denen die Erzeuger begegnen, sind enorm, da sie wissen, dass sie gefragt sind, mehr und bessere Lebensmittel zu erzeugen, während sie weniger Ressourcen nutzen, um ihren Umweltfußabdruck zu verringern und die entstehenden Verbraucherforderungen zu erfüllen.

Sweeper demo 2018 Quelle Foto ©  Sweeper www_sweeper-robot_eu
Foto © Sweeper

Sweeper demo 2018 Quelle Foto ©  www_sweeper-robot_eu final_system_in_crop_row.jpgWageningen University & Research (WUR) hat sich verpflichtet, dieses 16-Millionen-EUR-Projekt zu koordinieren. Der Leiter des „Agro Food Robotics“-Programms, Janneke de Kramer, von der WUR, wird die Leitung dieses großen, neuen Innovationsaktionsprojektes darüber übernehmen, wie Robotik genutzt werden kann, um die Produktivität von Agrarlebensmitteln zu steigern. Wie WUR in einer Pressemitteilung berichtete, wurde dies von der EU bekannt gegeben.

Sweeper demo 2018. Foto © Sweeper www.sweeper-robot.eu

Effizienteres und konkurrenzfähigeres Europa auf dem Feld der Robotik

Janneke de Kramer: „Nun hat das agROBOfood-Projekt begonnen, es ist möglich, Unternehmen überall in Europa bei Innovationen und Geschäften mit Agro Food Robotics zu unterstützen. Durch das Netzwerk an digitalen Innovationsknotenpunkten können Grenzen überwunden und europäische Stärken kombiniert werden. agROBOfood wird neue Robotertechnologie demonstrieren und beschleunigen, um den europäischen Agrarlebensmittelsektor effizienter und konkurrenzfähiger zu machen.“

Quelle: WUR

Veröffentlichungsdatum: 12.07.2019

Schlagwörter

agROBOfood, Wageningen University & Research, Millionen, Innovationsaktionsprojekt