Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU Verbraucherpreise im Jahr 2018

24. Juni 2019

Preisniveaus für Nahrungsmittel reichten im Jahr 2018 von 66% des EU-Durchschnitts in Rumänien bis 130% in Dänemark. Das Preisniveau eines vergleichbaren Warenkorbs von Nahrungsmitteln war im Jahr 2018 im teuersten Mitgliedstaat der Europäischen Union (EU) zweimal so hoch wie im billigsten Mitgliedstaat. Diese Daten werden von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht.

Bildquelle: Shutterstock.com Verbraucherpreise
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie Eurostat mitteilte, lagen die Preise 2018 in deutschen Läden nur knapp über dem EU-Durchschnitt. In Dänemark hatte mit 130% des EU-Durchschnitts das höchste Preisniveau für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke. Darauf folgten Luxemburg und Österreich (je 125%), Irland und Finnland (je 120%), und Schweden (117%). Die niedrigsten Preisniveaus wurden dagegen in Rumänien (66%), Polen (69%), Bulgarien (76%), Litauen (82%), Tschechien (84%) und Ungarn (85%) verzeichnet.

Quelle: Eurostat

Veröffentlichungsdatum: 24.06.2019

Schlagwörter

EU, Verbraucherpreise, Statistik