Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Möhrenernte in Deutschland hat eingesetzt

24. Juni 2019

Mittlerweile hat die Möhrenernte in vielen deutschen Anbaugebieten begonnen und das Importangebot zunehmend verdrängt. Im Übergang auf den Juli wird der Bedarf ausschließlich aus deutschem Anbau gedeckt werden, so die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI).

Bildquelle: Shutterstock.com Moehren
Bildquelle: Shutterstock.com

Die knappe Marktversorgung mit Lagerware aus der Ernte 2018 hat zu einem zeitigen Start der Importsaison mit Frühmöhren geführt. Da auch frühe Möhren aus Südeuropa und Israel den Bedarf nur knapp decken konnten, war die Preissituation über Wochen sehr stabil. Erst mit dem Erntebeginn in Norditalien und Südwestfrankreich gaben die Preise etwas nach.

Noch sind auch die Erntemengen aus deutschem Anbau begrenzt, werden jedoch in der letzten Juniwoche mit steigenden Erträgen und dem Erntebeginn in den nördlicheren Anbauregionen weiter zunehmen. Damit wird der Bedarf des Einzelhandels im Übergang auf den Juli vollständig mit deutschen Möhren gedeckt werden können. Die Preise in den Lieferungen an den Einzelhandel haben saisonüblich etwas nachgegeben. Mitte Juni zahlten die Verbraucher für 1kg Möhren durchschnittlich 1,28 EUR, etwas weniger als in der Woche zuvor.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 19.06.2019)

Veröffentlichungsdatum: 24.06.2019

Schlagwörter

Möhren, Ernte, Deutschland