Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht Birnen KW 10: Importe aus Übersee dehnten sich augenscheinlich aus

15. März 2019

Neben den dominierenden südafrikanischen Abladungen gab es inzwischen chilenische und argentinische. Die Sortenfülle wuchs ebenso an: Aus Südafrika kamen mittlerweile Abate Fetel und Red Bartlett in 12,5-kg-Kartons, die sich zu den schon etablierten Rosemarie, Williams Christ und Cheeky gesellten. 

Bildquelle: Shutterstock.com Birnen
Bildquelle: Shutterstock.com

Für schwach ausgefärbte Rosemarie sollten in Hamburg 13,- € je 12,5 kg bezahlt werden. In Frankfurt tauchten erste chilenische Doyenné du Comice auf, die 26,- € je 8-kg-Karton kosteten. Argentinien schickte Williams Christ, die mancherorts zu klein ausfielen und in Hamburg zu 15,- € je 15 kg umgeschlagen wurden. 

Trotz der verstärkten Zuströme von der südlichen Hemisphäre spielten die europäischen, insbesondere die italienischen, weiterhin eine gewichtige Rolle: Abate Fetel und Santa Maria verloren zwar an Bedeutung, stießen aber für gewöhnlich auf einen freundlichen Zuspruch. Die Vermarktung einheimischer, niederländischer und belgischer Conference verlief mit einer gewissen Stetigkeit. Türkische Santa Maria komplettierten mit verminderten Mengen die Warenpalette.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 10 / 19
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 15.03.2019

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Birnen, Importe, Übersee