Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

"Kids an die Knolle": Endspurt beim landesweiten Schulgartenprojekt in Rheinland-Pfalz

11. Februar 2019

Grund- und Sekundarschulen aus Rheinland-Pfalz, die in der bevorstehenden Anbausaison bei „Kids an die Knolle“ teilnehmen möchten, müssen jetzt schnell sein. Aktuell haben sich bereits mehr als 100 Teilnehmerschulen angemeldet.

Foto EZG "Pfälzer Grumbeere"
Foto EZG "Pfälzer Grumbeere" 2018

Wegen der großen Nachfrage wird der Anmeldeschluss für das landesweite Schulgartenprojekt bis zum 15. Februar verlängert. Ab Frühjahr sind Schüler und Lehrer bei „Kids an die Knolle“ wieder eingeladen, ihre eigenen Kartoffeln anzubauen.

Das Lernziel lautet, den Anbau und das Wachstum eines gesunden Grundnahrungsmittels wortwörtlich praktisch begreiflich zu machen. Damit das Thema gesunde Ernährung Schülern im Alter von sechs bis zwölf Jahren Spaß macht und schmeckt, wird der Kartoffelanbau fächerübergreifend zum Unterrichtsthema gemacht. Am Beispiel der Kartoffel vermittelt „Kids an die Knolle“ – angefangen vom Auspflanzen über die Pflege und Ernte bis zur Verarbeitung in der Küche – sehr praxisnah Basiswissen für eine gesunde Ernährung.

Premiere: Mit Unterstützung der Landeszentrale für Umweltaufklärung und der Hornbach Bau-markt AG werden 20 Hochbeet-Bausätze und Einkaufsgutscheine im Wert von 3.000 Euro vergeben

In Kooperation mit der Landeszentrale für Umweltaufklärung in Rheinland-Pfalz und der Hornbach Baumarkt AG werden – speziell für Schulen ohne eigenen Schulgarten – zusätzlich 20 kostenlose Hochbeet-Bausätze vergeben. Die aus Holz gefertigten Hochbeete können natürlich über mehrere Jahre für den Anbau von Kartoffeln und anderen Kulturen genutzt werden. Ergänzend zur Bau- und Pflanzanleitung ist ein „Hornbach-Gutschein“ in Höhe von 50 Euro Paketbestandteil. Für den Fall, dass sich mehr Schulen für die 20 Hochbeet-Pakete bewerben, entscheidet das Los. Als Zusatzanreiz für die Anmeldung werden unter allen Teilnehmerschulen zusätzlich 20 Hornbach-Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 100 Euro verlost.

Grund- und Sekundarschulen erhalten kostenlos Pflanzkartoffeln und Unterrichtsmaterial

Zur praktischen Unterrichtsbegleitung stellen der DKHV (Deutscher Kartoffel-Handelsverband) und die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ den Schulen kostenlos Pflanzkartoffeln und begleitendes Lehr- und Lernmaterial zur Verfügung.

Damit die Planung für die verantwortlichen Lehrer möglichst einfach ist, können diese sich entscheiden, ob sie einen Sack mit fünf oder zehn Kilo Pflanzkartoffeln bestellen. Der Zehn-Kilo-Sack reicht für die Bepflanzung von zwei Reihen mit einer Länge von etwa 20 Metern. Je nach Boden, Witterung und Pflege ergibt dies einen Ernteertrag von 70 bis 100 Kilo erntefrischer Speisekartoffeln.

Beim „Poster-Malwettbewerb“ gibt es tolle Erlebnispreise für die Klasse zu gewinnen

Ergänzend zur praktischen Projektarbeit ist ein „Poster-Malwettbewerb“ Bestandteil von „Kids an die Knolle“. Alle Teilnehmer können ihre schönsten Erlebnisse und den Projekterfolg dokumentieren. Für die besten drei Plakate gibt es – als besonderen Erlebnispreis für die ganze Klasse – jeweils eine exklusive Hofführung mit Busfahrt zu einem „Grumbeer-Erzeuger“ zu gewinnen. „Kids an die Knolle“ wird seit 2011 in Rheinland-Pfalz vom DKHV in Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ durchgeführt. Das Schulgartenprojekt wird vom rheinland-pfälzischen Bildungs-, Wirtschafts- sowie vom Umweltministerium aktiv unterstützt.

Für Anmeldungen wenden sich interessierte Schulen bitte an die Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ (Telefon: 06321 92747-0, E-Mail: info@pfaelzer-grumbeere.de).

www.pfaelzer-grumbeere.de

Quelle: EZG "Pfälzer Grumbeere"

Veröffentlichungsdatum: 11.02.2019

Schlagwörter

Kids an die Knolle, Schulgartenprojekt, Rheinland-Pfalz, Anmeldefrist