Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: Landwirtschaftsministerium hat gerade Startschuss für Kiwi-Exporte nach Südkorea gegeben

20. Dezember 2018

Das Italienische Landwirtschaftsministerium hat gerade den Startschuss für die Exporte nach Südkorea gegeben, wie durch eine offizielle Mitteilung bekannt wurde. Das CSO Italy (Servicezentrum O&G), das sich um die ganze Organisation kümmerte, bekam vor ein paar Tagen die Bestätigung und das ist das positive Ergebnis des Besuches der Koreanischen Inspektion in Venetien und Emilia-Romagna.

Foto © CSO Italy Kiwi
Foto Italienische Kiwi: Exporte 2018/19 nach Südkorea. Foto © CSO Italy

Vom 3. bis 7. Dezember 2018 führten koreanische Inspekteure Stichproben in den Plantagen von Venetien und Emilia-Romagna durch und nahmen sie in die offiziellen Listen auf.

Der Start der Exporttätigkeit für italienische Kiwis nach Korea für die Saison 2018/19 wurde dank der finanziellen Unterstützung des ICE möglich, die Agentur zur Auslandsförderung und Internationalisierung italienischer Unternehmen, wobei dies Teil einer entsprechenden Finanzierung war, die in der Vereinbarung mit dem Ministerium für Wirtschaftsentwicklung vorgesehen ist. Dies erleichterte und förderte Missionen bezüglich Gesundheits- und Pflanzenschutzkontrollen, die für die Öffnung von Märkten notwendig sind, wenn Nichtzollbarrieren für den Export italienischer Lebensmittelprodukte bestehen.

In dem Bericht wird erwähnt, dass die Koreanische Inspektion das Ergebnis des Besuches positiv bewertet und ihre große Zufriedenheit über dem Zustand der Plantagen und die Methoden ihrer Leitung sowie der Rolle ausdrückte, die die technische Hilfe spielte. Gleichzeitig wurden die Methoden hervorgehoben, die für die Durchführung der Kältebehandlung erforderlich sind, welche verpflichtend erst nach der Auswahl und Verpackung der Früchte vorgenommen werden muss.

Die Möglichkeit, die Kältebehandlung in der Zelle durchzuführen, kann erst nach der Inspektion durch koreanische Inspekteure in Italien (Vorkontrolle) akzeptiert werden und es ist somit klar, dass die Kältebehandlung für die Saison 2018/19 ausschließlich in dem Transit durchgeführt wird.

Für die nächsten Jahre haben die Italienischen Behörden angesichts der guten Ergebnisse dieser 6 Jahre Export um eine Ausnahme von dem Besuch vor dem Start des Exports gebeten. Eine Reaktion von den Koreanischen Behörden dazu wird erwartet.

Quelle: CSO Italy

Veröffentlichungsdatum: 20.12.2018

Schlagwörter

Italien, Landwirtschaftsministerium, Kiwi, Exporte, Südkorea