Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht KW 48: Feldsalat generierte in Frankfurt mehr Zuspruch als zuvor

06. Dezember 2018

Eissalat stammte fast ausschließlich aus Spanien. Nur in Frankfurt gab es daneben türkische Artikel, die zu 6,- € je 10er-Abpackung platziert wurden. Ausgedehnte Abladungen und eine Nachfrage, die damit nicht Schritt halten konnte, führten zu Vergünstigungen. Diese fielen punktuell recht kräftig aus. Eine Räumung gelang trotzdem nicht immer. 

Bildquelle: Shutterstock.com Feldsalat
Bildquelle: Shutterstock.com

Ein gegenteiliger Trend war bei Kopfsalat zu beobachten: Die dominierenden Zuflüsse aus Belgien verteuerten sich einstandsbedingt. Im Soge der belgischen Offerten kletterten die Notierungen der ergänzenden italienischen und einheimischen Partien aufwärts. In Hamburg verloren deutsche Produkte derweil an Wichtigkeit, da ihre Qualität nicht restlos überzeugte. 

Bei den Bunten Salaten überwogen inzwischen italienische Anlieferungen. Aus Frankreich verdichteten sich die Zuströme. Das Inland komplettierte mit eher geringen Mengen. Die Bewertungen entwickelten sich unterschiedlich: In München zogen sie an, dafür tendierten sie in Frankfurt und Köln aufgrund der zugenommenen Zugänge nach unten. Italienische Endivien wurden zwar kontinuierlich untergebracht, verbilligten sich aber dennoch in der Regel. 

Feldsalat generierte in Frankfurt mehr Zuspruch als zuvor, was jedoch kaum Auswirkungen auf die Preise hatte. Und auch in Hamburg blieben diese stabil, was auf einer am Bedarf ausgerichteten Verfügbarkeit basierte.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 48 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 06.12.2018

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Feldsalat, Frankfurt