Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum unverändert

28. November 2018

Im September 2018 blieb das saisonbereinigte Absatzvolumen des Einzelhandels gegenüber August 2018 im Euroraum (ER19) unverändert und ging in der EU28 um 0,1% zurück, laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union. 

Bildquelle: Shutterstock.com Einzelhandel
Bildquelle: Shutterstock.com

Im August 2018 hatte das Einzelhandelsvolumen sowohl im Euroraum als auch in der EU28 um 0,3% zugenommen.

Gegenüber September 2017 stieg der kalenderbereinigte Einzelhandelsindex im September 2018 im Euroraum um 0,8% und in der EU28 um 1,5%.

Monatlicher Vergleich nach Einzelhandelssektor und nach Mitgliedstaat

Im Euroraum stieg das Absatzvolumen im Einzelhandel im September 2018 gegenüber August 2018 sowohl bei Nahrungsmitteln um 0,4%. In der EU28 stieg das Absatzvolumen von Nahrungsmitteln um 0,1%.

Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, registrierten Irland (+2,9%), Lettland (+1,5%) und Estland (+1,4%) die größten Anstiege des Einzelhandelsvolumens insgesamt. Die stärksten Rückgänge wurden in Portugal (-1,7%), Österreich (-1,0%), sowie in Belgien und dem Vereinigten Königreich (je -0,8%) verzeichnet.

Jährlicher Vergleich nach Einzelhandelssektor und nach Mitgliedstaat

Im Euroraum stieg das Absatzvolumen im Einzelhandel im September 2018 gegenüber September 2017 bei Nahrungsmitteln um 0,9%. In der EU28 stieg das Absatzvolumen im Einzelhandel im Nahrungsmittelsektor um 1,0%.

Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, wurden die höchsten Zuwächse des Einzelhandelsvolumens insgesamt in Irland (+10,2%), Litauen (+7,9%) und Polen (+6,5%) verzeichnet. Die stärksten Rückgänge wurden in Belgien (-2,2%), Spanien und Österreich (je -1,5%) registriert. 

Quelle: Eurostat

Veröffentlichungsdatum: 28.11.2018

Schlagwörter

Absatzvolumen, Einzelhandel, Europa, Statistik