Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

UK: Waitrose bringt in Vergessenheit geratenes viktorianisches Gemüse zurück

21. November 2018

Ein Gemüse, das auf Speisetafeln zur viktorianischen Zeit üblich war, feiert nun ein Comeback, da Waitrose in 100 seiner Läden Schwarzwurzel in der Hoffnung anbietet, die Verbraucher des Vereinigten Königreiches (UK) mit dem Geschmack der Vergangenheit zu inspirieren, berichtet Waitrose.

Waitrose viktorianisches Gemüse Salsify oto © Waitrose Waitrose viktorianisches Gemüse Fenland celery. Foto © Waitrose
Viktorianisches Gemüse Salsify  & Fenland celery
. Foto © Waitrose

Das in dem 19. Jahrhundert übliche, doch heute in den britischen Küchen weitestgehend vergessene Wurzelgemüse wird von Albert Bartlett, die Kartoffelfirma aus Schottland, geliefert.

Auf der Verpackung der Schwarzwurzeln steht, dass sie ein feines Aroma hat, ein wenig wie eine milde Artischocke, vielleicht mit einer Spur Süßholz oder, gekocht, sogar einem Hauch von Austern. Für die Verarbeitung des Gemüses gibt der viktorianische Klassiker „Mrs. Beeton's Book of Household Management“ (1861).

Das Gemüse wird bei Waitrose in der schwarzen Variante (Schwarzwurzel) zu haben sein, angebaut in Cambridgeshire und Norfolk, sowie in kleineren Mengen als helle Wurzel (Haferwurzel), die auf sandigen Böden in Ayrshire, Schottland, angebaut wird. Der Ertrag wird zwischen September und Dezember geerntet und bis zum Frühling in den Regalen sein. Traditionelle Rüben werden auch immer beliebter, wobei die Verkäufe laut Waitrose um 37% gegenüber letztem Jahr gestiegen sind.

Quelle: Waitrose

Veröffentlichungsdatum: 21.11.2018

Schlagwörter

Waitrose, Vergessenheit, viktorianisches, gemüse