Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Peruanische Mangoexporte diese Saison 20% abgenommen

20. November 2018

In der Saison 2018/19 werden die peruanischen Mangoexporte 161.000 Tonnen erreichen, womit sie eine Abnahme um 20% gegenüber den 204.000 Tonnen der Vorsaison (2017/18) zeigen. Das sagte die Peruanische Vereinigung der Erzeuger und Exporteure von Mangos (Asociación Peruana de Productores y Exportadores de Mango, APEM) während des 17. Internationalen Kongresses über die peruanische Mango (XVII Congreso Internacional sobre Mango Peruano), der in der Vorwoche, in Piura stattfand.

Bildquelle: Shutterstock.com Mango
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie Agraria.pe berichtet, sagte die APEM, dass diese Vorhersage (Ende Oktober) sehr von der ersten (im September) abweicht, wo ein Export von 176.000 Tonnen Mangos für die Saison 2018/19 erwartet wurde.

„Da die Temperaturen weiter niedrig sind, gibt es ein größeres Abfallen von Früchten aus der ersten Blüte pro Baum. Ein weiterer Faktor, der beeinflussend war, ist, dass es keine gute Fruchtausbildung pro Hektar gab, wo keine gute agronomische Bewirtschaftung des Ertrages durchgeführt wurde (keine Kalkanwendungen), insbesondere auf kleineren Farmen, wo der Prozentanteil an Früchten, die herunterfallen, höher ist“, sagte die APEM.  

Quelle: Agraria.pe

Veröffentlichungsdatum: 20.11.2018

Schlagwörter

Peru, Mango, Exporte