Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

"Net-House": Arrigoni auf der EIMA 2018 im Zeichen der Innovation

09. November 2018

Das auf die Herstellung von Geweben zum Schutz von Anbaukulturen spezialisierte Unternehmen präsentiert auf der internationalen Ausstellung von Maschinen für Landwirtschaft und Gartenbau neben anderen wichtigen Neuheiten das „Net-House“, eine Alternative zu Gewächshäusern für den Schutz gegen Insekten

"Net-House". Foto © Arrigoni
"Net-House". Foto © Arrigoni

Arrigoni S.p.A., führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Schutzabdeckungen für die Landwirtschaft, ist auf der EIMA 2018 (Halle 34, Stand B3) mit verschiedenen Neuheiten vertreten.

Der Fokus liegt vor allem auf dem Einsatz der ARRIGONI Schutzabdeckungen für den Bau des Net-House, einer innovativen Konstruktion, die sich als gelungener Kompromiss zwischen Freiland- und Gewächshausproduktion erweist. 

"Net-House". Foto © Arrigoni„Aufgrund des New Delhi Virus sind Freilandkulturen ohne irgendeinen Schutz gegen Insekten undenkbar“ – erklärt Giuseppe Netti, Agraringenieur bei ARRIGONI – „insbesondere gegen Blattläuse, Weiße Fliegen und Thripse. Es kommen also zwei Lösungen in Frage: Man kann sich für die Kultivierung in Gewächshäusern mit Kunststofffolie und Insekten-Schutzabdeckungen aus dem Sortiment AIR PLUS entscheiden, die im Herbst, Winter und Frühjahr seitlich geschlossen werden. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass im Frühjahr und im Herbst in mediterranen Klimazonen an sonnigen Tagen zu hohe Temperaturspitzen erreicht werden.“ 

„Die zweite Lösung“ – fährt Netti weiter - „ist die Kultivierung in einer Leichtbaukonstruktion (im besagten Net-House), die während des Sommers und ggf. auch zu anderen Jahreszeiten vollständig mit Insekten-Schutzabdeckungen eingedeckt ist.

Im letzteren Fall ermöglicht es das günstige Klima, das sich unterhalb der Konstruktion entwickelt, in einer geschützten Umgebung ohne zu starke Temperaturveränderungen zu kultivieren. Außerdem bleibt Mikroklima während der Herbstzeit trotzdem günstig und ist sicherlich besser als im Freiland.“
Foto © Arrigoni

Ein ARRIGONI Net-House mit Insekten-Schutzabdeckungen bietet neben der Möglichkeit eines Anbaus ohne Befall von Weißen Fliegen, Blattläusen, Eulenfaltern und anderen Arten von Insekten auch weitere Vorteile: kräftigere Pflanzen, die widerstandsfähiger gegen bestimmte Krankheitserreger sind; ungünstige Bedingungen für die Entwicklung von Pilzkrankheiten (trockenere Umgebung mit geringerer relativer Luftfeuchte); Möglichkeit zu biologischen und umweltschonenden Produktionen; höhere Produktivität durch das verbesserte Mikroklima im Vergleich zum Gewächshausklima; Wassereinsparung, da die Pflanzen nicht mehr einer übermäßigen Evapotranspiration ausgesetzt sind; deutlich niedrigere Installationskosten im Vergleich zu einer Struktur aus Eisen mit Kunststofffolien.

"Net-House". Foto © Arrigoni
"Net-House". Foto © Arrigoni

Es gibt jedoch noch weitere Neuheiten: Eine neue Website steht online. Sie ist in die zwei Makrobereiche „Agrotextiles“ und „Techtextiles” unterteilt, die den Benutzer beim Recherchieren über diese zwei Anwendungsfamilien zu den gewünschten Informationen führen. Außerdem wurde das grafische Design vollkommen erneuert und funktioneller gestaltet, um die Website von überall und auch mit mobilen Endgeräten für eine bequeme Navigation nutzen zu können.
Speziell im Bereich „Agrotextiles” werden Inhalte von agronomischem Interesse bereitgestellt, die für die Nutzer der Branche leicht zugänglich sind. Zwei neue Bereiche mit einer Vielfalt an Informationen, “applicazioni” (Anwendungen) und “colture” (Kulturen) geben einen Einblick in die innovativen textilen Schutzabdeckungen von ARRIGONI und liefern praktische Lösungen für die professionelle Anwendung in der jeweiligen Kultur. 
Neben der Bereitstellung neuer multimedialer Inhalte besteht außerdem nach Anmeldung die Möglichkeit, sich für weitere tiefgehende Fachinformationen direkt an die bei ARRIGONI tätigen Agraringenieure zu wenden.

Die ARRIGONI Gruppe wurde über ihre „Schwestergesellschaft” SACHIM vom Präsidenten der Region Apulien, Michele Emiliano, „für die herausragenden Ergebnisse im Bereich Forschung und Innovation” ausgezeichnet.

„Die Anerkennung unseres Engagements für die Entwicklung von Lösungen im Bereich Agrartextilien, die sich durch einen hohen Mehrwert auszeichnen, ist eine große Genugtuung“ – erklärt Paolo Arrigoni, CEO der gleichnamigen Gruppe – „stellt aber gleichzeitig einen Anreiz dar, uns weiterhin als zuverlässige Partner für professionelle landwirtschaftliche Betriebe zu positionieren”. 

Weitere Infos unter der neuen Website www.arrigoni.it/.

Quelle: Arrigoni S.p.A.

Veröffentlichungsdatum: 09.11.2018

Schlagwörter

Net-House, Arrigoni, EIMA, Innovation