Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Kommt die Nachfrage nach Porree nun besser in Schwung?

26. Oktober 2018

Lange Zeit hatte der Absatz von Porree unter den wenig konsumfreundlichen hohen Temperaturen in diesem Herbst zu leiden. Nun hat sich zumindest auf der Wetterseite das Blatt gewendet, heißt es in einer Meldung von Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI). 

Bildquelle: Shutterstock.com Porree
Bildquelle: Shutterstock.com

Die kühle und unbeständige Witterung könnte der Nachfrage nach Herbstgemüsen zugutekommen. Auch wenn sich die durchschnittlichen Abgabepreise an den deutschen Großmärkten seit Beginn der 43. Woche leicht abgeschwächt haben, täuscht das nicht über die Tatsache hinweg, dass das Angebot in dieser Saison aufgrund der Auswirkungen der lange anhaltenden Trockenheit begrenzt ausfällt. So übertrafen die durchschnittlichen Abgabepreise an den Großmärkten für das hiesige Angebot an Porree in der 42. Woche das dreijährige Mittel um 36 %. Aktuell wird von guten Qualitäten an den Märkten berichtet, Verkaufsdruck kommt keiner auf. In den Werbeaktionen des LEH wird Porree in der 43. Woche laut AMI Aktionspreise im LEH in ähnlichem Umfang wie in der Vorwoche beworben.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 25.10.2018)

Veröffentlichungsdatum: 26.10.2018

Schlagwörter

Nachfrage, Porree, fruchthandel