Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

REWE Bio mit höheren Qualitätsstandards als EU-Öko-Verordnung

25. Oktober 2018

Verbraucher wünschen sich möglichst viele Informationen über die Lebensmittel, die sie kaufen. Das gilt erst recht für solche in Bio-Qualität. An die Produkte der Eigenmarke REWE Bio stellt REWE grundsätzlich höhere Qualitätsanforderungen als nur die, die mit dem EU-Bio-Siegel verbunden sind.

Foto © REWE Markt GmbH
Foto © REWE Markt GmbH

Mit der Neugestaltung der Produktverpackungen rückt REWE die Mehrwerte deutlicher für den Kunden in den Fokus. Seit April wird das mehr als 500 Artikel umfassende Sortiment sukzessive auf das neue Design umgestellt.

"Unserer REWE Bio-Produkte erfüllen weitestgehend strengere Bio-Kriterien als in der EU-Öko-Verordnung vorgeschrieben. Das stellen wir nun auch auf unseren Verpackungen klar. Die Produkte zeichnen sich durch eine hohe Zutatenqualität aus und sind zur Hälfte durch den Bioverband Naturland zertifiziert. Damit gehen Standards einher, die ein Mehr an Tierwohl, einen umweltschonenderen Landbau sowie verpflichtende Sozialniveaus sicherstellen", erklärt Johannes Steegmann, Leiter Marketing bei REWE.

Die EU-Öko-Verordnung sieht zum Beispiel keinen verpflichtenden Weidegang von Milchkühen vor und erlaubt eine ganzjährige Silage-Fütterung. Die Rohmilch, die unter anderem für die Frischmilch und den Naturjoghurt von REWE Bio verwendet wird, stammt jedoch von Kühen, die im Sommer weiden und mit frischem Gras gefüttert werden. REWE Bio und Naturland übernehmen zudem auch soziale Verantwortung in den Produktionsländern: Unter anderem wird die Gleichbehandlung der Mitarbeiter vor Ort kontrolliert und es wird für ihre Gesundheit am Arbeitsplatz und feste Arbeitsverträge gesorgt. In der EU-Öko-Verordnung sind solche Sozialrichtlinien nicht verpflichtend. Außerdem setzt REWE Bio in den Rezepturen ausschließlich auf naturbelassene Zutaten und verzichtet neben künstlichen Aromen und Geschmacksverstärkern auch auf Hefeextrakte und "natürliche Aromen". Letztere sind laut EU-Öko-Verordnung zulässig.

Seit 30 Jahren führt REWE schon Eigenmarkenprodukte aus kontrolliert biologischem Anbau. Damit war REWE der Vorreiter im Lebensmitteleinzelhandel. Die damalige Marke Füllhorn wurde nach knapp 20 Jahren zu REWE Bio. Insofern steckt in diesem Eigenmarkensortiment die langjährige Erfahrung von REWE in der Produktion und Entwicklung von Bio-Produkten. Darüber hinaus verbindet REWE mit vielen Bio-Erzeugern eine langjährige, vertrauensvolle Partnerschaft.

Quelle: Ots/ REWE Markt GmbH

Veröffentlichungsdatum: 25.10.2018

Schlagwörter

Rewe, Bio, Qualitätsstandard, EU-Öko-Verordnung