Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht Gurken KW 40: Deutschland dominierte vor den Niederlanden das Geschehen

11. Oktober 2018

Spanische Offerten überholten von der Menge her die belgischen und spielten eine immer wichtigere Rolle. Allerdings konnte ihre Qualität nicht restlos überzeugen, weshalb die Kunden mitunter eher begrenzt zugriffen. Dies geht aus dem "BLE-Marktbericht KW 40 / 18" hervor.

Grafik BLE-Marktbericht KW 40 / 18

Die Geschäfte entwickelten sich uneinheitlich: In Hamburg zogen die Preise infolge einer verringerten Verfügbarkeit anfangs an, um zum Wochenende hin aufgrund einer abgeschwächten Nachfrage wieder abzubröckeln. Auch in Berlin stiegen die Notierungen an, jedoch erst ab Donnerstag. Dies basierte auf einer für den Bedarf ungenügenden Versorgungslage, hervorgerufen durch Aktionen des LEH und eingeschränkten Abladungen am Platz. In München kletterten die Bewertungen ebenso aufwärts. Dort wird zudem in den nächsten Tagen mit griechischen Chargen gerechnet. In Köln generierten die mitteleuropäischen Produkte nur einen spärlichen Zuspruch, was summa summarum in Vergünstigungen mündete, da eine Lagerleerung ansonsten nicht geklappt hätte. 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 40 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 11.10.2018

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Gurken