Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Italien: OI Pera sagt geringere Verfügbarkeit von Birnen für 2018/19 vorher

05. Oktober 2018

Die erste Bilanz von OI Pera sieht die Verfügbarkeit von Birnen, die für den Frischkonsum für die Saison 2018/19 bestimmt sind, abnehmen. Das Koordinationskomitee von OI Pera, das sich am 2. Oktober 2018 traf, konnte eine anfängliche Bewertung der Birnenmengen vornehmen, die für die Platzierung auf dem Markt für diese Saison aktuell verfügbar sind.

Foto © OI Pera/CSO Italy
Foto © OI Pera/CSO Italy

Mit den gesammelten Daten werden die von OI Pera Mitte Juli getroffenen Vorhersagen bestätigt, wobei die Gesamtproduktion nicht anders als jene des Vorjahres sein wird. Die Situation unterscheidet sich jedoch deutlich, wenn die Beobachtung auf die vermarktbare, für den Frischmarkt bestimmte Produktion beschränkt wird, berichtete CSO Italy.

Die häufigen Hagelstürme und verschiedenen Probleme agronomischen Ursprungs haben tatsächlich die Mengen mit Qualität beträchtlich verringert, allgemein wird eine Abnahme um 10% gegenüber 2017 erwartet.

Bedeutende Abnahmen wurden für alle wichtigen Sorten verzeichnet: Abate Fetel um 16% gegenüber 2017, William B.C. und Max Red Bartlett um 7%, Santa Maria um 16%, Conference um 12%, Decana um 20%, Kaiser um 13%.

logoAngesichts der Gesamtproduktion, die bereits Mitte Juli als mit der des Vorjahres übereinstimmend erwartet wurde und somit mit ziemlich niedrigen Höhen, sagte Gianni Amidei, Präsident von IO Pera: „Wir haben eine Menge von Qualität, die viel kleiner ist als in dem Vorjahr. Letztes Jahr machte die vermarktbare Frischqualität rund 60% der Gesamtproduktion aus, während die Schätzungen dieses Jahr einen Prozentanteil von 50% zeigen. Wir begegnen somit einem für den Frischmarkt bestimmten Angebot, das unter den Standardwerten liegt, das die größten Bemühungen bei der Unterstützung dieses Produktes erfordert.“

Quelle: CSO Italy

Veröffentlichungsdatum: 05.10.2018

Schlagwörter

Italien, OI Pera, Verfügbarkeit, Birnen, Produktion