Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Chinas Obst- und Gemüseproduktion 3% gestiegen

19. September 2018

Die Produktion von Obst und Gemüse in China belief sich auf 708 Millionen Tonnen, 3% mehr als in dem Vorjahr, so die neusten aktualisierten Daten von der FAO für 2016 gegenüber 2015, die seine Position als der führende Erzeuger in der Welt stärken, gefolgt von Indien und den Vereinigten Staaten.

Bildquelle: Shutterstock.com Produktion
Bildquelle: Shutterstock.com

China repräsentiert 39% der Weltproduktion an Obst und Gemüse, Indien 10% und die Vereinigten Staaten 4%.

Die Produktion von Gemüse aus China belief sich 2016 auf 448 Millionen Tonnen gegenüber 437 Millionen Tonnen 2015, wobei Kartoffeln mit 99,1 Millionen Tonnen, Tomaten mit 56,4 Millionen Tonnen und Kohl mit 33,8 Millionen Tonnen das wichtigste produzierte Gemüse sind.

Die Obstproduktion ist auf 259 Millionen Tonnen gestiegen (249,5 Millionen Tonnen 2015). Die wichtigsten Früchte, die in China erzeugt werden, sind Wassermelonen mit 79,2 Millionen Tonnen, Äpfel mit 44,4 Millionen Tonnen und Birnen mit 19,4 Millionen Tonnen.

Indien ist der zweitgrößte Erzeuger in der Welt mit 180 Millionen Tonnen Produktion, die gleiche Menge wie 2015, wobei dies 105,5 Millionen Tonnen Gemüse und 74,3 Millionen Tonnen Obst entspricht.

Die Vereinigten Staaten an dritter Position erzeugten 71,6 Millionen Tonnen, 1,3% weniger als 2015 (72,6 Millionen Tonnen). Die US-Gemüseproduktion belief sich auf 45 Millionen Tonnen und die Obstproduktion auf 26,6 Millionen Tonnen.

Darauf folgen der Reihe nach die Russische Föderation mit 48,6 Millionen Tonnen, die Türkei mit 47,8 Millionen Tonnen, Brasilien mit 45,4 Millionen Tonnen, Mexiko mit 32,7 Millionen Tonnen, Iran mit 32,2 Millionen Tonnen, die Ukraine mit 32 Millionen Tonnen, Ägypten mit 31,6 Millionen Tonnen und Spanien mit 31,2 Millionen Tonnen, so die Daten der FAO von 2016, die FEPEX weiterverarbeitet hat.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 19.09.2018

Schlagwörter

China, Obst, gemüse, Produktion