Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

AVA-ASAJA: "Vorzeitige valencianische Kiwi-Ernte könnte sich negativ auf Markt auswirken"

17. September 2018

Die Rentabilität der Kiwis, die in der Valencianischen Gemeinschaft (Comunitat Valenciana) angebaut werden, wird durch das verantwortungslose Verhalten gefährdet, dass einige Unternehmer an den Tag legen, wenn sie die Früchte absolut vorzeitig ernten, bestätigte die Vereinigung der Erzeuger von Valencia (AVA-ASAJA).

Bildquelle: Shutterstock.com Kiwi
Bildquelle: Shutterstock.com

„Das ist eine nicht akzeptable Praxis, weil die Kiwis im Moment noch grün sind und die Mindestanforderungen an Qualität und Reife nicht erfüllen, die von den Märkten verlangt werden. Dies wird die Erwartungen der Kunden enttäuschen. Es wird ein furchtbares Image für die Kiwis schaffen, die aus Valencia kommen, und wird logischerweise ihre Preise senken“, betonte AVA-ASAJA in einer Pressemitteilung.

Die geeignetsten Daten für die Erzeuger der Hayward-Kiwis, die in einigen Bereichen von Valencia angebaut werden, sind Mitte Oktober, weil sie dann eine perfekte Balance zwischen Zucker und Trockenmasse aufweisen. Jeder Versuch, den Verlauf der Natur zu ändern, ist Nonsens, der ernsthafte Folgen für den Rest der Kiwi-Unternehmer von Valencia haben kann, insbesondere, weil die Frucht ein sich entwickelnder Ertrag ist, der erst jüngst in Valencia eingeführt wurde, meint AVA-ASAJA. Deshalb bittet die Vereinigung die Kontrolldienste des Landwirtschaftsministeriums dringend, ihre Hände über die Arbeit zu halten, um die schlechten Praktiken zu stoppen, die von einigen zum Schaden aller angewendet werden.

Quelle: AVA-ASAJA

Veröffentlichungsdatum: 17.09.2018

Schlagwörter

AVA-Asaja, Valencia, Kiwi, Ernte, Markt