Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Wachsende Sorge in spanischem O&G-Sektor über Entwicklung der Brexit-Verhandlungen

29. August 2018

Die reichlich negativen Neuigkeiten über die Entwicklung der Brexit-Verhandlungen auf höchster Ebene erzeugen wachsende Besorgnisse in dem spanischen Exportsektor von Obst und Gemüse. Dies auch in Anbetracht der Bedeutung des Vereinigten Königreiches (UK) für die Exporte des Sektors mit einem Wert von 1.711 Millionen EUR 2017, 13% der Gesamtmenge, womit es der dritte Zielmarkt Spaniens ist.

Bildquelle: Shutterstock.com O & G
Bildquelle: Shutterstock.com

FEPEX meint, dass die Notfallpläne, die von den Unternehmen vorbereitet werden, nicht ausreichend effektiv sind, um mit den Turbulenzen zurechtzukommen, welche das Fehlen von Vereinbarungen verursachen dürfte. Deshalb wird es die zuständigen Regierungsstellen bitten, Notfallpläne vorzubereiten, um zu vermeiden, dass sich zukünftige potentielle Grenzkontrollen und Pflanzenschutzmaßnahmen negativ auf die Logistik auswirken und effektiv mit den Störungen umgegangen werden kann, die in den EU-Märkten auftreten könnten.

Es gibt auch Besorgnisse in dem Sektor wegen des Verhaltens, das der britische Markt durch eine Verstärkung nationaler Bevorzugung und eine Politik von Importsubstitution einnehmen könnte, da in den letzten Jahren ein wachender Trend der Obst- und Gemüseproduktion in dem UK sowohl im Freiland als auch Gewächshaus zu beobachten war.

Die Unsicherheit, die durch den Brexit und die Entwertung des Pfund Sterling (GBP) geschaffen wurde, bewirkte eine Abnahme der spanischen Exporte von Obst und Gemüse an das UK um 4% in der Menge und 3% im Wert 2017 gegenüber 2016, ein negativer Trend, der in dem ersten Halbjahr 2018 weiterging, in dem die spanischen Exporte in der Menge um 2% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2017 abnahmen.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 29.08.2018

Schlagwörter

Sorge, O&G, Sektor, Spanien, entwicklung, Brexit, Verhandlungen