Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Chile: Jährliche Produktion und Handel von Steinobst

23. August 2018

Für Chiles Kirschproduktion 2017/18 wird ein Anstieg um fast 7% auf 123.870 Tonnen erwartet. Die mit Kirschen bepflanzte Fläche hat in den letzten 20 Jahren stetig mit einer durchschnittlichen Rate von 9% zugenommen und wird 2017/18 den Vorhersagen zufolge 29.500 ha erreichen. Aufgrund einer größeren exportierbaren Menge wird ein Anstieg der Exporte um 8% auf 103.680 Tonnen erwartet.

Bildquelle: Shutterstock.com Anbau Steinobst
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie der Global Agricultural Information Network (GAIN)-Report des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) näher ausführt, haben viele Erzeuger anderer Früchte, wie Äpfel oder Tafeltrauben, die historischen Spitzenfrüchte Chiles, wegen der größeren Gewinne auf Kirschplantagen umgestellt. Neu gepflanzte Flächen sind zu Plantagen hoher Dichte und der Nutzung von Sorten höherer Produktivität übergegangen. Die mit Kirschen bepflanzte Fläche liegt vor allem in den Regionen Maule und O`Higgins, die jeweils 44,3% und 36,2% der gesamten bepflanzten Fläche haben.

Die chilenischen Kirschexporte sind 2016/17 in der Menge um 14% und im Wert um 16% gegenüber 2015/16 auf 95.392 Tonnen und 438.385.883 USD gestiegen. Dies kommt durch den erwarteten Anstieg der Produktion und Früchte höherer Qualität infolge normaler klimatischer Bedingungen.

Pfirsiche und Nektarinen

2017/18 ist vorhergesagt, dass die Produktion von Pfirsichen und Nektarinen aufgrund des Rückgangs der gesamten Anbaufläche um 2% auf 146.000 Tonnen abnimmt. Infolgedessen wird erwartet, dass die Exporte 2017/18 infolge einer niedrigeren Produktion um 2% auf 86.000 Tonnen sinken. Die gesamte mit Nektarinen und Pfirsichen bepflanzte Fläche belief sich 2016/17 auf 6.761 ha, wovon 5.292 ha Nektarinen und 1.470 ha Pfirsiche waren. Die bepflanzte Fläche liegt vor allem in den Regionen O'Higgins und Metropolitana.

Die gesamten Exporte sind 2016/17 um 2% gegenüber 2015/16 (Daten bis Mai) gestiegen. 2017/18 ist vorhergesagt, dass die Exporte 86.000 Tonnen erreichen, eine Abnahme von 2% gegenüber 2016/17 in Übereinstimmung mit einem leichten Rückgang der Anbaufläche und Produktion von Pfirsichen.

Quelle: USDA FAS GAIN reports

 

Veröffentlichungsdatum: 23.08.2018

Schlagwörter

Chile, Produktion, Handel, Steinobst, Studie