Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU-Kommission entwickelt neue Maßnahmen für Krisenmanagement

23. August 2018

Die Europäische Kommission veröffentlichte letzten Freitag die neue Regelung, die die Erweiterung der Maßnahmen für das Krisenmanagement vorsieht, welche durch die Omnibus-Verordnung genehmigt wurde, und diese beinhaltet Unterstützung bezüglich gemeinsamer Fonds, Beratung für Organisationen und Erzeuger und Hilfe bei der Werbung und Kommunikation, berichtet FEPEX.

Bildquelle: Shutterstock.com EU
Bildquelle: Shutterstock.com

Bezüglich der Werbung sagte FEPEX, dass dazu die Kosten für die Verhandlung, Ausführung und Kontrolle der Pflanzenschutzprotokolle von Drittländern gehören, wenn sie in der Verantwortung der Erzeugerorganisationen oder ihrer Mitglieder liegen, sowie die Kosten bezüglich der Organisation und Teilnahme an Veranstaltungen, Werbung einschließlich PR, Werbe- und Informationskampagnen, sowie die Teilnahme an Veranstaltungen, Messen und Ausstellungen nationaler, europäischer und internationaler Bedeutung.

Andererseits schließt die Regelung explizit Exportkredite aus, die mit der breiteren Streuung und Festigung von Obst- und Gemüsemärkten verbunden sind, eine der Maßnahmen, die FEEPX bei dem Verhandlungsprozess über die Erweiterung der Maßnahmen für das Krisenmanagement aufbrachte.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 23.08.2018

Schlagwörter

EU, Kommission, Maßnahmen, Krisenmanagement