Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Supermärkte in Niederlanden verzeichnen weiter Umsatzsteigerungen mit Blaubeeren

02. August 2018

Die Beliebtheit von Blaubeeren hat in den letzten Jahren beträchtlich zugenommen. Der Umsatz mit Blaubeeren in Supermärkten ist 2017 sogar um mehr als 250% gegenüber 2013 gestiegen. Die Anbaufläche und der Import von Blaubeeren in den Niederlanden steigen auch.

Bildquelle: Shutterstock.com Blaubeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Jedoch haben sich die Preise von Blaubeeren in den Supermärkten während dieses Zeitraums kaum geändert. Das berichtet das Niederländische Zentralamt für Statistiken (Centraal Bureau voor de Statistiek, CBS).

Der steigende Trend bei dem Umsatz setzte sich in der ersten Hälfte 2018 fort, die Supermärkte verkauften 8% mehr Blaubeeren als in dem gleichen Zeitraum 2017. Das lag teilweise an dem Gesundheitsimage von Blaubeeren.

Wachsende Anbaufläche und steigender Import von Blaubeeren

Die Obsterzeuger reagieren auf die steigende Verbrauchernachfrage nach Beerenfrüchten wie Blaubeeren, schwarze Johannisbeeren, rote Johannisbeeren, Brombeeren und Himbeeren. Die Anbaufläche dieser kleinen Früchte im Freiland hat 2018 auf 1.930 ha zugenommen, ein Anstieg von 11% im Vergleich zu einem Jahr zuvor. Die Anbaufläche unter Glas ist von diesem Bericht nicht umfasst.

Die Anbaufläche von Blaubeeren ist in einem Jahr um 17% auf 870 ha 2018 gestiegen und seit 2013 um zwei Drittel gewachsen.

Blaubeeren stehen an dritter Stelle hinter Birnen und Äpfeln in der Liste der in den Niederlanden am meisten angebauten Früchte. 2016 gehörten die Niederlande zu den 5 führenden europäischen Ländern mit der größten Blaubeerfläche (780 ha), nach Polen (5.040 ha), Deutschland (2.710 ha), Spanien (2.260 ha) und Portugal (1.520 ha).

Der Import von Blaubeeren hat sich fast verdreifacht

Der Import von Blaubeeren hat in den letzten Jahren auch zugenommen. 2017 wurden 9,8 Millionen kg Blaubeeren importiert, fast dreimal so viel wie 2013. 2017 waren rund 40% davon für den Reexport bestimmt. 2013 wurden ein Drittel der Blaubeeren aus Südamerika und zwei Drittel aus  Europa importiert. Der Großteil kam in diesem Jahr aus Spanien (29%) und Chile (27%).

2015 und 2016 kam ein großer Teil der Blaubeeren nicht aus Chile, sondern aus Peru, jeweils 19% und 31%. Die Importe aus Chile sind von 915.000 kg 2013 auf 331.000 kg 2017 gesunken. Seit 2015 gibt es mehr Import aus Afrika: 2017 kamen 745.000 kg (7,6% der Gesamtimporte) von diesem Kontinent. Letztes Jahr kamen fast 60% der Blaubeeren aus Südeuropa (Spanien 51% und Portugal 8%).

Quelle: CBS

Veröffentlichungsdatum: 02.08.2018

Schlagwörter

Supermärkte, Niederlanden, Umsatzsteigerungen, Blaubeeren, Statistik