Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Metro verkauft Teile seines Immobilien-Portfolios in Spanien

31. Juli 2018

Metro Properties hat im Rahmen einer Sale-and-Leaseback-Transaktion einen Teil des Immobilienportfolios von MAKRO Spanien veräußert. Die LaSalle Investment Management erwarb die Großhandels- und Büroflächen von drei Immobilien in Madrid im Auftrag des Immobilienfonds Encore+. Der Verkaufspreis lag bei 86 Millionen Euro. MAKRO hat sich den fortgesetzten Betrieb über einen 15-Jahres-Leasingvertrag mit Verlängerungsoption gesichert.

Makro-Bajaras Foto © Javier de Paz Garcia
Makro-Bajaras Foto © Javier de Paz Garcia

"In den vergangenen Jahren haben wir unser Geschäft mit den spanischen Horeca-Kunden deutlich ausgebaut. Die kürzlich getätigten Investitionen in unser Immobilien-portfolio durch Umbau einiger älterer Verkaufsflächen hat ihre Attraktivität noch weiter gesteigert", sagt Peter Gries, CEO von MAKRO Cash & Carry Spanien.

Die drei veräußerten Immobilien aus dem spanischen Portfolio umfassen den neu umgebauten MAKRO-Markt in El Polígono de las Mercedes (Barajas) nahe dem berühmten Madrider Einkaufszentrum Madrid Plenilunio, das komplett sanierte, gemischt genutzte Gebäude am Paseo Imperial, in das die Zentrale von MAKRO Spanien vor drei Jahren eingezogen ist, sowie den MAKRO Markt in Alcobendas. Zusammengenommen ergeben sie eine Bruttomietfläche von ca. 30.000 Quadratmetern.

Die Veräußerung des Immobilienportfolios in Spanien ist Teil der globalen Portfoliostrategie von Metro Properties. Das Immobilienunternehmen der METRO begleitet den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie. Alle Aktivitäten orientieren sich strikt an der nachhaltigen Wertsteigerung des Immobilienbestands von METRO. Dazu gehören Investitionen in Standorte, deren Weiterentwicklung sowie Sale-and-Leaseback als langfristiges Engagement.

Quelle: Metro AG

Veröffentlichungsdatum: 31.07.2018

Schlagwörter

Metro, Properties, Immobilien, Portfolio, Spanien