Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Reichenauer Tomaten 2018: Sommerzeit ist Tomatenzeit - Super-Food mit Geschmack

26. Juli 2018

Als Salat, zu Fleisch, Fisch und sogar als Dessert - Tomaten schmecken einfach immer, sind dazu ein Gesund-Wunder und genau jetzt reif, saftig und aromatisch. Direkt in der Nachbarschaft, auf der Gemüseinsel im Bodensee, reifen die Früchte auf einer Fläche von sage und schreibe sieben Fußballfeldern.

Foto © Reichenau-Gemüse eG
Foto © Reichenau-Gemüse eG

Insgesamt werden in diesem Jahr auf der Gemüseinsel wieder rund 2 Millionen Kilogramm Tomaten geerntet. Mit 21 verschiedenen Sorten ist die Tomate das abwechslungsreichste Gemüse, das wir anbauen, so Geschäftsführer Johannes Bliestle.

Das beliebteste Gemüse der Deutschen hat jetzt Saison!

Sorgsam von Hand geerntet, schonend sortiert, werden die Vitaminbomben über den Großmarkt der Reichenau-Gemüse eG im Absatzgebiet vermarktet. Da das Absatzgebiet der Gemüsegenossenschaft ausschließlich in Süddeutschland liegt, sind kurze Transportwege mit allen daraus resultierenden Vorteilen für den Verbraucher, aber auch für die Umwelt, gesichert. Im Handel wird das umfangreiche Reichenauer Tomatensortiment lose oder in verschiedenen praktischen Karton-Verpackungen angeboten. Mehr über das Reichenauer Tomatensortiment erfahren Sie unter  https://www.reichenaugemuese.de/Unser-Gemuese/Tomaten/

Foto © Reichenau-Gemüse eG
Foto © Reichenau-Gemüse eG


Tomaten sind reich an Vitaminen, Mineralstoffen sowie etlichen Pflanzeninhaltsstoffen und Fruchtsäuren - gerade passend bei den heißen Temperaturen. Besonders das für die rote Farbe verantwortliche Lycopin ist für die Gesundheit des Menschen wertvoll. Für den Tomatenkenner empfiehlt sich die Reichenauer Inselperle. Diese Geschmackstomate besticht durch ein ganz besonderes Säure-Zucker-Verhältnis und stellt somit ein Geschmackserlebnis der Extraklasse dar. Die vielfältige Tomatenpalette der Reichenauer Gemüsegärtner wird zusätzlich durch ein reichhaltiges Bio-Tomatenangebot aus den Bio-Gärtnereien in Aach und Mühlingen ergänzt. Direkt vor der Haustür der Insel Reichenau werden 2,5 Millionen Bio-Tomaten nach Bioland- und Naturlandrichtlinien erzeugt. Insgesamt verlassen fast 9.000 Paletten mit 4,5 Millionen Kilogramm die Gemüseinsel im Bodensee. Das sind rund 300 Lastzüge voll mit den roten Gesundheitsbomben. Davon 60 % in Bio-Qualität. Wahrlich eine reife Leistung.

Foto © Reichenau-Gemüse eG
Foto © Reichenau-Gemüse eG

Tipps zur richtigen Lagerung von Tomaten

. Tomaten sind kälteempfindlich und gehören deshalb nicht in den Kühlschrank, auch nicht ins Gemüsefach. Sie sollten bei Zimmertemperatur - am besten an einem dunklen Platz aufbewahrt werden. So entfalten sie ihr volles Aroma.
. Tomaten nicht gemeinsam mit anderen reifen Gemüsesorten wie z. B. Salatgurken lagern. Die roten Früchte geben ein natürliches Reifegas (Ethylen) ab, das Gurken leicht weich werden lässt.
. Äpfel, die ebenfalls Ethylen produzieren, sorgen umgekehrt fürs Nachreifen von Tomaten. Dabei hilft auch, sie ins Sonnenlicht zu legen.
. Frische Früchte innerhalb von vier bis fünf Tagen aufbrauchen. Licht, Wärme und Sauerstoff verringern sonst den Gehalt an Nährstoffen.

Quelle: Reichenau-Gemüse eG - Johannes Bliestle

 

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2018

Schlagwörter

Reichenau, Tomaten, gemüse, Saison