Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Weiter starkes Wachstum südafrikanischer Exporte kleinfruchtiger Zitrussorten an USA

06. Juli 2018

Südafrikas Produktion von Grapefruits, Orangen und Zitronen/Limetten wird Schätzungen zufolge in dem Handelsjahr 2017/18 zunehmen, da die gepflanzte Fläche größer wird und normale Wetterbedingungen in den Hauptanbauregionen Limpopo, Ostkap und Mpumalanga herrschen.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitronen
Bildquelle: Shutterstock.com

Es wird erwartet, dass die Trockenheitsbedingungen an dem Westkap zu einer Abnahme der Produktion von Tangerinen/Mandarinen führen. Allerdings wird auch erwartet, dass die zollfreien Exporte von Tangerinen/Mandarinen an die USA unter dem African Growth Opportunity Act (AGOA) ihr starkes jährliches Wachstum fortsetzen, berichtet das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) in seinem neusten GAIN-Report.

Bei der Grapefruitproduktion wird für die Saison 2017/18 mit einer Zunahme um 5% auf 370.000 Tonnen gerechnet. Es wird davon ausgegangen, dass die Exporte um 4% auf 240.000 Tonnen ansteigen, da die Produktion steigt, es eine starke Nachfrage in Asien und einigen Ländern in der EU gibt und die Exporte dieses Jahr bis April 2018 zugenommen haben.

Für Orangen wird ein Anstieg von 8% auf 1,47 Millionen Tonnen erwartet. Die Exporte werden bei 1,22 Millionen Tonnen mit einer Zunahme um 4% liegen, basierend auf dem Anstieg der Produktion, dem Wachstum der Nachfrage von China und Hongkong und Südafrikas erfolgreichen Bemühungen im Vorgehen gegen Probleme mit Citrus Black Spot (CBS) in dem EU-Markt.

Für Tangerinen/Mandarinen wird mit einem Rückgang von 2% auf 255.000 Tonnen gerechnet. Die Exporte sollten um 5% auf 220.000 Tonnen steigen, basierend auf der Industriestrategie der Priorisierung von Exportmärkten gegenüber Inlandmärkten und der starken Nachfrage nach kleinfruchtigen Zitrussorten (auch Soft Citrus oder Easypeeler genannt) in globalen Märkten.

Zitronen/Limetten sollten um 7% auf 460.000 Tonnen steigen. Bezüglich der Exporte wird ein Anstieg um 7% auf 320.000 Tonnen erwartet, was sich auf die Zunahme der Produktion und dem Anstieg der Nachfrage aus dem Nahen Osten und asiatischen Märkten stützt.

Quelle: USDA GAIN-Report

Veröffentlichungsdatum: 06.07.2018

Schlagwörter

Wachstum, Südafrika, Exporte, Zitrus, USA