Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Wert der EU-Agrarexporte im April gestiegen: Früchten verzeichneten ein Minus

04. Juli 2018

Aus der EU sind im April 2018 Agrarprodukte und Lebensmittel im Wert von 11,1 Mrd. Euro exportiert worden.

Bildquelle: Shutterstock.com Tropisch Obst
Bildquelle: Shutterstock.com

Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht das einem Anstieg von 3,7%, wie die EU- Kommission laut Dow Jones News mitteilte. Gleichzeitig sei der Wert der Importe um 2% auf 9,6 Mrd. Euro zurückgegangen. Damit habe sich der Agrarhandelsüberschuss auf 1,5 Mrd. Euro erhöht, es ergebe sich ein Plus von 66% im Vergleich zum April 2017, so die Kommission.

Die höchsten Exportsteigerungen gegenüber dem Vorjahresmonat gab es vor allem in Richtung USA (+64 Mio. Euro), Japan (+59 Mio. Euro), Algerien (+40 Mio. Euro) und Schweiz (+37 Mio. Euro). Auf der anderen Seite verringerte sich der Wert der Ausfuhren nach Saudi-Arabien (-92 Mio. Euro) sowie in die Türkei (-71 Mio. Euro) und die Vereinigten Arabischen Emirate (-38 Mio. Euro). Unter anderem die Ausfuhren von Früchten verzeichneten ein Minus.

Bei den Importen erhöhte sich vor allem der Wert der Produkte aus der Elfenbeinküste (+50 Mio. Euro), aus Chile (+42 Mio. Euro) und Tunesien (+37 Mio. Euro). Rückgänge gab es bei den Einfuhren aus der Ukraine (-110 Mio. Euro), Indonesien (-74 Mio. Euro), Australien (-71 Mio. Euro) und Paraguay (-67 Mio. Euro). Bei den Produktkategorien stieg der Wert der Importe am stärksten bei tropischen Früchten.

Quelle: aiz.info

Veröffentlichungsdatum: 04.07.2018

Schlagwörter

Wert, EU, Agrarexporte, April