Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Österreich: AMA-Marktbericht - Durchwachsene Spargelsaison eine Woche früher zu Ende

21. Juni 2018

Der Spargel hatte es, wie andere Sonderkulturen auch, heuer besonders eilig. Durch die milden Temperaturen Mitte April, Anfang Mai verschob sich die Vegetationsperiode zumindest um eine Woche nach vorne, heisst es im aktuellen Marktbericht der AgrarMarkt Austria für den Bereich Obst und Gemüse.

Bildquelle: Shutterstock.com Spargel
Bildquelle: Shutterstock.com
 
Das Resultat der ungewöhnlich warmen Witterung waren sehr hohe Ernteerträge innerhalb kürzester Zeit. Mancher Landwirt hätte die doppelte Belegschaft benötigt um die Ernte zur Gänze einzuholen. So blieb, aus Mangel an Ressourcen, gute Ware am Feld zurück. Die Einstandspreise heimischer Spargelstangen lagen in KW 16 für Solo Kl. I weiß/violett/grün bei 8,50 EUR/kg und für Klassik Kl. I weiß/violett/grün bei 7,50 EUR/kg. Mit Fortschreiten der Kampagne explodierten inländische Abladungen geradezu. Hohe Lagerbestände importierter Chargen verursachten ein Überangebot, sodass die Vermarktung erst langsam in Schwung kam. Heimische Produzenten mussten teilweise starke Abschläge in Kauf nehmen. Die Preise in KW 19 notierten für Spargel Solo Kl.1 bei 6,00 EUR/kg, -14% unter dem Vorjahreswert.

Glücklich, der bereits im Vorfeld vertraglich einen Saisonpreis fixiert hatte. Deutsche und holländische Ware Kl. I wurde, abhängig von der Qualität, 1,00 bis 2,00 EUR/kg, italienische, ungarische und polnische sogar 2,00 bis 3,00 EUR/kg billiger gehandelt. KW 22 passten sich die Notierungen mit 5,60 EUR/kg für Solo Kl. I und 5,00 EUR/kg für Klassik Kl. I dem Vorjahresniveau an.Die Produktion wurde 7-10 Tage früher als erwartet eingestellt.

Quelle: Agrarmarkt Austria - AMA-Marktbericht Obst und Gemüse - Mai 2018

Veröffentlichungsdatum: 21.06.2018

Schlagwörter

AMA, Marktbericht, Spargel, Saison