Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Spanien: Avocado-Saison endet mit stabiler Umsatzmenge und Produktion

19. Juni 2018

ASAJA Málaga hat Bestand der Avocado-Saison 2017/18 auf nationaler Ebene aufgenommen, die mit Produktionszahlen von rund 52.000 Tonnen schließt. Die Produktion in Málaga blieb bezüglich der Sorten beständig. Von der Avocado mit grüner Schale wurden 7.900 Tonnen erzeugt, während die Produktionszahl für die Sorte Hass bei 44.100 Tonnen lag.

Bildquelle: Shutterstock.com Avocado
Bildquelle: Shutterstock.com

ASAJA Málaga glaubt, dass der Start neuer Pflanzungen in der Gemeinschaft Valencia (Comunitat Valenciana), Cádiz und Huelva mittelfristig einen Anstieg der verfügbaren Menge bedeuten kann und auf diese Weise der Marktanteil erhalten bleibt.

Hinsichtlich des Konsums in dem europäischen Markt geht es mit einer klaren Aufwärtsentwicklung weiter, von einem Konsum von 281.073 Tonnen 2013 auf 463.604 Tonnen 2017, ein Anstieg von 65% in 4 Jahren. Das Wachstum von 2017 gegenüber 2016 beträgt 13,7%.

Hinsichtlich 2018 und mit Daten von Ende April hat die EU bereits 150.000 Tonnen Konsum erreicht, wo es 2017 zu der gleichen Zeit 135.392 Tonnen waren. Von Januar bis April hat der Konsum in der EU um 11,48% zugenommen. Wenn die Zunahme weitergeht, könnten die finalen Zahlen 2018 über 500.000 Tonnen Avocado-Konsum in der EU erreichen.

Gemäß einer Analyse der Organisation behält Israel seinen Marktanteil in der EU ebenso wie Mexiko und Kenia. Kolumbien, das vor vier Jahren keine Handelsbedeutung in der EU hatte, stand letzte Saison praktisch auf dem gleichen Niveau wie Spanien. Südafrika hat sechs Punkte verloren und Peru und Chile erhalten ihre Vorherrschaft. Die Summe beider Länder macht 55% der Gesamtmenge des europäischen Marktes aus.

Quelle: ASAJA Málaga

Veröffentlichungsdatum: 19.06.2018

Schlagwörter

Avocado, Saison, Umsatz, Menge, Produktion