Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Die Hälfte des niederländischen Gewächshausgemüses geht nach Deutschland und in das UK

15. Juni 2018

Gewächshausgemüse macht fast die Hälfte der Gesamtexporte allen Obsts und Gemüses aus, das in den Niederlanden angebaut wird. Zwiebeln sind das wichtigste Produkt bezüglich der Menge, aber der Großteil der Gewächshausprodukte sind zudem Tomaten, Paprikas und Gurken. Das ergibt eine Analyse von Jan Kees Boon von Fruit and Vegetable Facts.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Menge der Exporte der drei größten Gewächshauserzeugnisse und Auberginen ist 2010 auf 1,44 Millionen Tonnen gestiegen. Diese Menge wurde seitdem nicht mehr erreicht, aber es ist auch nicht so viel weniger. 2017 waren es 1,39 Millionen Tonnen. Paprikas waren das einzige Produkt, das 2017 weiter zugenommen hat.

Deutschland: immer mehr Gewächshausgemüse von deutschem Boden

Der Verkauf von niederländischem Gewächshausgemüse hängt auch sehr von dem deutschen Markt ab. In den letzten Jahren lag der Anteil von Deutschland immer bei 46%. Die Niederlande sind auch sehr wichtig für den deutschen Inlandmarkt von Gewächshausgemüse. In dem gesamten deutschen Markt (Produktion und Import) lag der Anteil von niederländischen Tomaten, Gurken und Paprikas 2017 jeweils bei 42%, 34% und 25%.

Die deutsche Produktion insbesondere von Tomaten wächst schnell, so der Bericht. Letztes Jahr wurden rund 100.000 Tonnen Tomaten angebaut. Dies war ein Wachstum von 13% gegenüber 2016. Die Produktion 2010 betrug 75.000 Tonnen. Die deutsche Gurkenproduktion schwankt, wenngleich sie letztes Jahr gegenüber 2016 mit fast 60.000 Tonnen etwas größer war. Die Produktion von Paprikas nimmt in Deutschland auch relativ rasch zu, aber mit 12.000 Tonnen ist sie noch ziemlich moderat. Nach Deutschland werden vor allem Rispentomaten (82%) geschickt.

Quelle: www.fruitandvegetablefacts.com

Veröffentlichungsdatum: 15.06.2018

Schlagwörter

Niederlande, Gewächshausgemüse, Deutschland, UK