Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht KW 23 Aprikosen: In München und Berlin tauchten griechische Partien auf

14. Juni 2018

Die spanischen Anlieferungen herrschten kontinuierlich vor. Die Zuflüsse aus Italien hatten sich fast verdoppelt. Die nachrangigen Zufuhren aus Frankreich wuchsen ebenso an. Die Türkei präsentierte neben Mogador inzwischen Sekerpare. In München und Berlin tauchten zudem griechische Partien auf. Die divergierende Güte brachte Bewegung in die Bewertungen.

Bildquelle: Shutterstock.com Aprikosen
Bildquelle: Shutterstock.com

Zum einen sanken sie mengeninduziert sowie bei drängenden Überhängen bedingt durch die abschwächende Kondition. Zum anderen stiegen sie bei Chargen mit hervorragenden organoleptischen Eigenschaften an. Das galt zum Beispiel für farblich und geschmacklich ausgeprägte Sekerpare aus der Türkei. Das Gros des Angebotes jedoch mussten die Vertreiber davon abweichend trotz einer dynamischen Nachfrage zu relativ niedrigen Forderungen abgeben.


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 23 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 14.06.2018

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Aprikosen, München, Berlin