Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Eosta gewinnt mit Natural Branding internationalen Preis für Nachhaltigkeit

13. Juni 2018

Letzte Woche bekam Eosta einen Preis für Nachhaltigkeit im Bereich Lebensmittel für sein „Natural Branding“-Programm vor seinen Konkurrenten aus der Schweiz und dem Vereinigten Königreich (UK). Die Preisverleihung fand am Donnerstag, dem 7. Juni, in dem Mövenpick-Hotel, in Amsterdam statt.

Foto Eosta BV
Foto von links nach rechts: Michaël Wilde (Leiter für Nachhaltigkeit) und Paul Hendriks (Leiter für Verpackungsinnovation) präsentieren einige Eosta-Produkte mit Natural Branding. Foto Eosta BV

Zusammen mit seinem Einzelhandelspartner ICA in Schweden begann Eosta im Dezember 2016 mit der Anwendung von Natural Branding für Bio-Avocados und -Süßkartoffeln. Zu kaufen gibt es das gelabelte Bio-Obst und -Gemüse in Deutschland unter anderem bei REWE, Netto und EDEKA.

In gemischten Supermärkten wird Bio-Obst und -Gemüse oft in Kunststoffverpackungen angeboten, um sie nach EU-Recht von konventionellen Produkten unterscheiden zu können. Dieses Problem erkannte Eosta bereits vor Jahren und entwickelte nachhaltige Verpackungsalternativen wie Bio-Kunststoffe, kompostierbare Aufkleber, Kartons aus Zuckerrohr und Zellstofffasern bis hin zum „Natürlichen Labeling“.

„Natürliches Labeling“

Das „Natürliche Labeling“ ist ein Verfahren zur Kennzeichnung von Bio-Obst und -Gemüse. Das „Etikett“ wird dabei mit Hilfe eines gebündelten Lichtstrahls, der weder Einfluss auf den Geschmack, noch auf die Haltbarkeit der Produkte nimmt, aufgetragen. Die kontaktlose Methode ist von Bio-Zertifizierungsstellen genehmigt und für unbedenklich erklärt worden. Zum Vergleich: Die Energie, die für die Laser-Etikettierung notwendig ist, entspricht weniger als einem Prozent der Energie, die für die Produktion und das Auftragen eines Aufklebers benötigt wird.

Bis jetzt hat Eosta bereits 6,3 Millionen Plastikverpackungseinheiten eingespart.

Paul Hendriks, Verpackungsexperte bei Eosta, ist hocherfreut über die Anerkennung und den wachsenden Einfluss der Innovation, die er vor fast zwei Jahren zum Einsatz brachte: „Wie ich die Leute stets erinnere, ist der nachhaltigste Weg des Verpackens, nicht zu verpacken. Natural Branding macht dies möglich. Umweltbewusste Verbraucher sind hocherfreut, weil die Forschung immer wieder zeigt, dass sie auf Öl basierende Plastikverpackung ablehnen.“

Natural Branding ist der biologische Ansatz, Obst und Gemüse mit Laser zu kennzeichnen. Von der Innovation wurde weltweit Notiz genommen und viele Supermarktketten stehen Schlange, um mitzumachen. Darunter sind ICA in Schweden, Rewe, Netto und Edeka in Deutschland, Spar in Österreich und Albert Heijn in den Niederlanden.

www.eosta.com

Quelle: Eosta

Veröffentlichungsdatum: 13.06.2018

Schlagwörter

Eosta, Natural Branding, internationalen Preis, Nachhaltigkeit