Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

EU-Kartoffelanbau 4,4% kleiner – Fläche in Spanien nimmt ab

05. Juni 2018

Die Vereinigung der Nordwest-Europäischen Kartoffelerzeuger (North-West European Potato Growers, NEPG), die aus Vereinigungen aus Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und dem Vereinigten Königreich (UK) besteht, haben Ende Mai eine Schätzung für die Saison 2018 erstellt, der zufolge die Fläche etwa um 0,4% zunehmen wird. Allerdings wird eine Abnahme des Ertrages um 4,4% erwartet.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.com

In Spanien hat das Kartoffelkomitee ( Comité de Patata) von FEPEX geschätzt, dass die Fläche in Castilla y León um 10%, in Cartagena um 20% und in Andalusien zwischen 10 bis 15% abnehmen wird, während die Ernte in den letzten zwei Regionen, die die Saison begonnen haben, bereits 30% kleiner ist.

Der NEPG zufolge bedeutet der Anstieg von 0,4% in den fünf Ländern in dieser Saison gegenüber der vorhergehenden eine Zunahme von 6,7% über den Durchschnitt der letzten fünf Jahre. Die Verfügbarkeit von Pflanzen hat die Pflanzung erhöht, was mit dem Anstieg der Nachfrage für die Verarbeitung und den Mangel an Alternativen für die Erzeuger einhergeht.

In Frankreich, Belgien und Deutschland haben die Flächen zugenommen, während sie in den Niederlanden um 2,5% zurückgingen. In dem UK gibt es keinerlei Fortschritte bei der Fläche und die NEPG hat den Durchschnitt der letzten fünf Jahre genommen, um diese vorläufige Flächenschätzung zu erstellen.

Basierend auf diesen Schätzungen werden in diesen fünf Ländern 585.600 ha gepflanzt, die Produktion wird 4% kleiner als letztes Jahr sein und der Ertrag 4,4% geringer, so die NEPG, die auch berichtet, dass die Aussaat in den meisten Anbaugegenden verspätet erfolgte.

Dem Vizepräsidenten des Kartoffelkomitees von FEPEX, ein Mitglied von Asociafruit und Erzeuger aus Sevilla, Marcos Román, zufolge kommt der Export mit einer guten Geschwindigkeit voran und die Preise sind in Ordnung. Der Mangel an Leistung infolge des schlechten Wetters ist Ursache für die Abnahme um 30%, wobei die Ernterate sehr schnell ist und es ist vorgesehen, dass die Saison praktisch am 20. Juni endet.

Quelle: NEPG / FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 05.06.2018

Schlagwörter

EU, Kartoffelanbau, Fläche, Spanien