Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Macfrut 2018, 25% der Aussteller kommen aus dem Ausland

19. April 2018

Es nähert sich der Termin mit Macfrut 2018, der Messe, die vom 9. bis zum 11. Mai bei Rimini Fiera stattfinden wird: drei Tage mit den Protagonisten des Obst- und Gemüsesektors, ein Rekordsektor in Italien, mit einem Export, der den zweiten Posten des Agrar- und Ernährungssektors „Made in Italy“ darstellt.

Foto © Macfrut
Foto © Macfrut

Kolumbien und Venetien Partner der Messe

Und wenn der Export zunimmt, steht Macfrut in nichts nach: über 55.000 Quadratmeter besetzte Oberfläche (10% mehr als 2017, +100% in vier Jahren), 8 Messehallen, über 1.100 Aussteller, von denen 25% aus dem Ausland (+40% in vier Jahren), 1.500 eingeladene Buyer aus der ganzen Welt. Die weltweit einzige Messe der Produktionskette, elf sind die Ausstellungsbereiche, die alle Glieder des Systems vertreten: Saatgut; pflanzliche Neuigkeiten und Baumschulen; Feldtechnologien; technische Mittel; Produktion, Handel und Vertrieb, biologischer Anbau, Maschinen und Technologien für die Nachernte, Materialien und Verpackungen; Fresh-cut-Produkte; Logistik; Dienstleistungen.

Macfrut immer internationaler

In einem Kontext, in dem der Export eine entscheidende Rolle für die Zukunft des Sektors einnimmt, ist die internationale Dimension einer Fachmesse wie Macfrut von grundlegender Bedeutung. 20 internationale Missionen haben die Obst- und Gemüsemesse in vier Kontinenten „gesät“, mit positiven Ergebnissen, was die Aussteller und die Teilnehmer betrifft. Das alles kommt zu einem allgemeinen Rahmen hinzu, der die Zunahme der eingeladenen Buyer, die eine Rekordanzahl von 1.500 erreicht haben (vor nur vier Jahren waren es 250), mit denen die Teilnehmer sich durch die multimediale B2B-Plattform, die beiden zur Verfügung gestellt wird, in Verbindung setzen können, verzeichnet hat. Und noch die Anwesenheit der größten europäischen Gruppen des Großhandels, 30 internationale Top Buyer des Foods, die in Synergie mit Cibus eingeladen wurden, eine starke Teilnahme von Buyern und Erzeugern aus Osteuropa, sowie die Anwesenheit der wichtigsten Importeure aus dem Persischen Golf (Emirate, Bahrain, Katar), Indien, Südostasien (Malaysia, Singapur).

Grundlegend im unternommenen Internationalisierungsprozess sind die Unterstützung von ICE-Agentur für die Promotion im Ausland und die Internationalisierung der italienischen Unternehmen und die von der Region Emilia-Romagna, die besonders auf das Incoming der chinesischen Buyer ausgerichtet ist. Partner von Macfrut auf diesem Weg sind die Bankengruppe UniCredit, Main Sponsor und Business Partner, und Coface, einer der internationalen Marktführer in der Kreditversicherung.

Macfrut, Innovation und Inhalte

Der Obst- und Gemüsesektor ist seit immer einer der innovativsten des Agrar- und Ernährungssektors und Macfrut ist das ideale Schaufenster zur Präsentation von neuen Projekten. Zahlreich werden die in den drei Tagen vorgestellten Neuigkeiten sein, die alle Bereiche der Produktionskette umfassen, von der Genetik der Saatgutbetriebe, bis zu den Technologien für die Vor- und Nachernte und den Fresh-cut-Produkten. Italien ist seit jeher internationaler Marktführer in den mechanischen Technologien für die Obst- und Gemüsebaubetriebe, sowohl für den Gemüseanbau als auch für den Obstanbau. In diesen Kontext fügen sich die der Vorernte gewidmeten 15.000 Quadratmeter – Macfrut Field Solution – mit allen Neuigkeiten des Sektors ein.

Auf der Messe wird es auch einen „dynamischen“ Bereich geben, Acquacampus, ein Demonstrationsfeld von 500 Quadratmetern, auf dem man die technologisch fortgeschrittensten Bewässerungsanlagen, die von den internationalen Marktführern präsentiert werden, sehen kann.
Um die Innovation in der Erzeugung und in den Technologien der Obst- und Gemüseproduktionskette zur Geltung kommen zu lassen, wurde zusammen mit der italienischen Zeitschrift „Informatore Agrario“ der Macfrut Innovation Award bestätigt. Nach der Bewertung durch eine qualifizierte Jury von Experten werden die bedeutendsten technischen Innovationen hinsichtlich der ökologischen und wirtschaftlichen Nachhaltigkeit und der Verbesserung der Qualität der Ernten ausgezeichnet. Ein Sonderteil des Preises wird den „Fresh-cut-Produkten“ gewidmet sein, über die auch ein internationales, von Professor Giancarlo Colelli koordiniertes Symposium stattfinden wird.

Macfrut ist auch eine an Inhalten reiche Messe. Es sind zwischen Symposien, Firmentreffen und Tagungen über fünfzig Veranstaltungen, die direkt von den Ausstellern veranstaltet werden, geplant. Darunter die internationale Tagung über die europäischen Prognosen von Pfirsichen und Nektarinen, die Herausforderung der Großmärkte im neuen Szenario des europäischen Vertriebs, das Treffen der Lieferanten von Rewe und Coop Italia.

Spitzenveranstaltung von weltwichtiger Bedeutung ist der Tropical Fruit Congress (10-11. Mai), das erste der Mangos und der Avocados gewidmete europäische Gipfeltreffen, an dem die wichtigsten Erzeuger und Importeure dieser zwei tropischen Früchte teilnehmen werden.

Partnerland Kolumbien

Nach Peru (2016) und China (2017) wird 2018 Kolumbien das Partnerland sein. Mit über 9 Millionen Tonnen ist der südamerikanische Staat ein wichtiger Obst- und Gemüseerzeuger. Nicht nur Bananen und Ananas, sondern dank der einzigartigen Biodiversität eine breite Palette an tropischen Früchten, ausgehend von den Avocados und den Mangos. Kolumbien importiert über 350.000 Tonnen Obst und Gemüse und ist daher ein wichtiger Abnehmermarkt des europäischen Obstes. Der Obst- und Gemüsesektor erlebt eine starke Entwicklung und Kolumbien braucht Technologien und Packaging, um die eigenen Produktionsstandards zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Exports zu steigern.

Partnerregion Venetien

Seit jeher eines der Angelpunkte des italienischen Obst- und Gemüsesystems ist Venetien die Partnerregion 2018. Die Gemüseerzeugung auf dem Feld umfasst eine Oberfläche von 27.600 Hektar, für einen Wert der Erzeugung von etwa 615 Millionen Euro. Knapp ein Drittel der Oberfläche wird zum Anbau von Radicchio, das Symbol der Auflage 2018 von Macfrut, bestimmt. Seine Entwicklung erklärt gut den Weg dieses Produktes: Vor einigen Jahren war es von niedriger Qualität und geringem Ansehen gekennzeichnet, heute ist es in vollem Wiederaufleben, von Verbrauchern und von der Spitzengastronomie geschätzt. Zurück zu Venetien, die dem Obstbau gewidmete Fläche ist von circa 20.000 Hektar, mit einem Wert von knapp 300 Millionen Euro. Die verbreitetsten Kulturen sind Äpfel, Birnen und Kiwis. Insgesamt nähert sich Venetien im Obst- und Gemüseanbau (einschließlich der Kartoffeln) der Milliarde Euro.

Obst und Gemüse, ein Rekordexport

2017 wird als das Jahr des Rekords im Export in Erinnerung bleiben. Zum ersten Mal wurde die Grenze von 5 Milliarden Euro überschritten (+2,5%) und jetzt ist der Obst- und Gemüsesektor an zweiter Stelle, was den Wert des italienischen Agrar- und Ernährungssektors betrifft (Quelle: Ice Agenzia).
Den größten Anteil des Exports macht der Obstbau aus (3,7 Milliarden Euro), geringer, aber immer bedeutend der Anteil des Gemüsebaus (1,4 Milliarden). Eine interessante Tatsache: Die ersten zehn Bestimmungsländer der italienischen Produkte sind alle in Europa, mit Deutschland, das fast die Hälfte der Produkte aufnimmt (Anteil 42%, mit +5,8% Zuwachs). Darauf folgt Frankreich (Anteil von 14% der Gesamtmenge, +9,5%) und Österreich (Anteil von 8%). Das Land, in dem die beste Performance des italienischen Exports verzeichnet wurde, ist Spanien mit +12,8%.

Die Produktion von Obst und Gemüse 2017 in Italien

2017 wurden in Italien circa 18.400.000 Tonnen Obst und Gemüse für den frischen Verbrauch (einschließlich der Kartoffeln) erzeugt, +3% mehr als 2016 (Quelle: Cso). Über 6.000.000 Tonnen betreffen das Frischobst, das -5% im Vergleich zu 2016 verzeichnet hat; 9.500.000 Tonnen waren hingegen die Menge des erzeugten Gemüses, +8% im Vergleich zu 2016, davon circa 1.400.000 Tonnen Kartoffeln. Die Zitrusfrüchte haben mit 2.900.000 Tonnen einen Zuwachs von 5% im Vergleich zu 2016 verzeichnet.

Für weitere Informationen: www.macfrut.com

Veröffentlichungsdatum: 19.04.2018

Schlagwörter

Macfrut, Aussteller, Ausland, Messe