Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

ABN AMRO: immer mehr Online-Einkäufe über das Smartphone

05. April 2018

Für 2018 erwartet ABN AMRO Bank N.V. ein Wachstum des Online-Umsatzes von Einzelhändlern um 18,5%. Der physische Laden bleibt der primäre Verkaufskanal, das stärkste Wachstum wird aber durch das Internet offenbar. Das ist die Sicht der Bank laut einer Mitteilung in dem letzten Newsletter ABN AMRO Insights vom Februar.

Bildquelle: Shutterstock.com Online
Bildquelle: Shutterstock.com

Besonders auffällig ist, dass 14% der Online-Käufe (9% der Online-Ausgaben) in dem vierten Quartal 2017 über das Smartphone erfolgten. Ein Jahr davor (2016) waren es noch 10%. In ihrem Newsletter gibt die Bank Tipps dafür, wie darauf zu reagieren ist. Zum Beispiel ist es wichtig, dass Online-Kanäle auch mobil nutzerfreundlich sind.

Zudem berichtete die Bank, dass neben der Online-Orientierung auch immer mehr online gekauft wird. Die Online-Ausgaben der Verbraucher sind am meisten bei Gesundheit (+46%) und Lebensmitteln (+35%) gestiegen. ABN AMRO erwartet 2019 ein Wachstum bei dem Online-Einzelhandelsumsatz von 17,5%.

Außerdem glaubt ABN AMRO an die Kombination von online und offline: seit Ende 2016 ist der 'Multikanal'-Umsatz schneller gestiegen als der von 'reinen' Webshops. Wer online und offline perfekt einbindet, ist 'omnikanal'.

Quelle: ABN AMRO Insights

Veröffentlichungsdatum: 05.04.2018

Schlagwörter

ABN Amro, Online-Einkäufe, Smartphone, Studie