Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Auberginen aus Brandenburger Gartenbau

13. März 2018

Im Gewächshaus am Standort Fretzdorf (bei Wittstock) im Land Brandenburg hat die Ernte für Auberginen begonnen. Die zwischen 225 und 350 Gramm schweren und etwa 20 Zentimeter langen Früchte werden derzeit in Nordbrandenburg in den Gewächshäusern der Werder Frucht GmbH geerntet.

Foto Werder Frucht GmbH  Foto Werder Frucht GmbH
Foto Werder Frucht GmbH

"Die Zeit war reif, unsere Kunden wollen vor allem regionales Obst und Gemüse und wir wollten nach dem Erfolg mit Gewächshaus-Paprika aus Brandenburg ein neues Produkt anbieten', wie Werder Frucht berichtet.

LogoIn Fretzdorf wachsen die Pflanzen bei Werder Frucht auf etwa 0,5 Hektar unter Glas, die Temperaturen liegen bei 16-21 Grad Celsius. Die ersten Setzlinge - etwa 15 bis 20 Zentimeter groß - kamen Ende Februar in den Boden. Jetzt haben die Sorten „Kylie“ und „Angela“ eine Größe von etwa einem Meter erreicht. Pro Pflanze wachsen ca. 100-120 Früchte heran. Mit der Ernteschere werden die reifen Auberginen viermal in der Woche abgeschnitten.

"Unsere regionalen Produkte werden intensiven Qualitätskontrollen unterzogen und somit können wir unseren Kunden jederzeit frische, leckere und gesunde Ernteprodukte garantieren," heisst es.

Für weitere Informationen: www.werder-frucht.de

Quelle: Werder Frucht GmbH

Veröffentlichungsdatum: 13.03.2018

Schlagwörter

Auberginen, Brandenburg, Gartenbau