Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Argentinische Zitruskette plant Exportsteigerung um 25%

08. März 2018

Die Mitglieder der Zitrusproduktionskette erwarten auf kurze Sicht eine Exportsteigerung um 25% durch Verbesserungen, die in dem Sektor gemacht wurden, wie auf dem ersten Treffen des Runden Tisches für Sektorwettbewerbsfähigkeit zur Sprache kam. Das wurde von dem Argentinischen Minister für Agrarindustrie, Luis Miguel Etchevehere, bekannt gegeben.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie SimFRUIT basierend auf Informationen von Agrofy berichtet, fand ein Treffen der Minister und Vertreter der Erzeuger und Zitrusverbände statt. Der Minister betonte dort die effiziente Arbeit, die in den verschiedenen Wettbewerbsketten durchgeführt wurde, um jede Aktivität verbessern zu können, die dem öffentlichen und privaten Sektor erlaubt, die Probleme zu lösen, die präsentiert werden, hieß es in einer Erklärung. Deshalb wird kurzfristig ein Anstieg der Exporte um 25% vorhergesagt, basierend auf den Verbesserungen, die in dem Sektor gemacht wurden.

Die Akteure in der Kette analysierten auch die Präventionsmaßnahmen gegen Huanglongbing (HLB), die Verschärfung der Pflanzenschutzkontrollen an den Grenzen, die Vereinfachung des Arbeitsbuches, die „Mehr Obst und Gemüse“-Kampagne (Más Frutas y Verduras), die Kosten der Tätigkeit, neben weiteren Themen.

Quelle: SimFRUIT gemäß Informationen von Agrofy

Veröffentlichungsdatum: 08.03.2018

Schlagwörter

Argentinien, Zitrus, Kette, Exporte