Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Saison bei BioTropic für Nadorcott-Mandarinen und Williams Birnen

28. Februar 2018

Frisch zur Saison stellt BioTropic jetzt die wunderbaren Nadorcott-Mandarinen aus Marokko sowie die leckeren Birnen der Sorte Williams vor. Diese kommen von der anderen Seite des Ozeans – aus Argentinien.

Nadorcott-Mandarinen von BioTropic. Foto © BioTropic GmbH
Nadorcott-Mandarinen von BioTropic. Foto © BioTropic GmbH

Leuchtend orange und aromatisch: Nadorcott-Mandarinen von BioTropic

Soumia Lomri und Emile Grac haben sich 2008 einen Wunsch erfüllt: Eine eigene Obstplantage. In Marokko hat das Ehepaar sein Land gefunden. Zwischen der Hafenstadt Essaouira und Marakesch haben sie 100 Hektar erworben, dass zu ihren Ansprüchen passte. Auf einem Drittel der Fläche pflanzten sie Mandarinenbäume, auf kleinere Flächen bauten sie Orangen und Feigen an.

Die Mandarinen der Sorte Nadorcott von Grac und Lomri sind leuchtend orange. Vor allem aber ist das Aroma zwischen süß und sauer wunderbar ausgeglichen, so dass jede Geschmacksvorliebe auf ihre Kosten kommt. Nadorcott-Mandarinen sind in der Regel kernlos und leicht zu schälen.

Hier geht es zum ganzen Artikel auf www.biotropic.com.

Erntefrische Williams-Birnen aus Argentinien bei BioTropic

Zwei noch junge Williamsbirnen am Zweig. Foto © BioTropic GmbH
Zwei noch junge Williamsbirnen am Zweig. Foto © BioTropic GmbH

Es ist Zeit für die frisch geernteten Birnen aus Argentinien, denn die Saison für europäische Birnen neigt sich dem Ende zu. Um die Nachfrage zu decken, schauen wir natürlich über den Tellerrand. Die leckeren Birnen kommen vom Obstspezialisten Ernesto Bartusch von der Farm La Deliciosa. Die liegt in der Provinz von Rio Negro, in der Mitte des Landes. Diese ertragreiche Oase inmitten der patagonischen Steppe ist weltbekannt für ihre schmackhaften Äpfel und Birnen.

Mitte Februar sind die ersten Birnen der Sorte 'Williams' bei uns angekommen. Joep van Koevorden, Salesmanager bei der niederländischen BioTropic, fasst die Qualität augenzwinkernd zusammen: „Klima gut, Ernte gut.“ Tatsächlich blieben die Birnen dieses Jahr bisher von großen Hagelniederschlägen verschont. Sie konnten ein ausgewogenes Zucker-Säure-Verhältnis entwickeln und schmecken als Tafelobst wie auch im Kompott. Die Williams-Birnen sind genau wie sie sein sollen, das finden auch wir: Nicht ganz zu weich, würzig-aromatisch und vor allem erfrischend.

Hier geht es zum ganzen Artikel auf www.biotropic.com.
logo

Quelle: BioTropic

Veröffentlichungsdatum: 28.02.2018

Schlagwörter

Saison, BioTropic, Bio, Nadorcott, Mandarinen, Williams, Birnen