Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Blumenkohl: Italien prägte das Geschehen vor Frankreich

15. Februar 2018

Wegen des frostigen Wetters in Frankreich schränkten sich die Abladungen von dort ein. Folglich tendierten die Bewertungen der Händler für diese Offerten aufwärts, was von den Kunden nicht auf sämtlichen Plätzen mitgetragen wurde.

Bildquelle: Shutterstock.com Blumenkohl
Bildquelle: Shutterstock.com

In München senkten die Vertreiber zusätzlich ihre Aufrufe für die Produkte aus Italien, was deren Abwicklung intensivierte. In Hamburg und Köln verteuerten diese sich hingegen im Sog der französischen Ware.

Grafik BLE-Marktbericht KW 6 / 18

Die Unterbringung der italienischen Chargen verlief in der Regel recht flott, da diese hinsichtlich ihrer Qualität und Kopfgewichte kaum Wünsche offenließen und sie zudem, nicht zuletzt einstandsbedingt, günstiger als die französische Konkurrenz waren. Spanische Erzeugnisse ergänzten in einem minimalen Umfang die Geschäfte, generierten aber nicht immer eine freundliche Beachtung.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 6 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 15.02.2018

Schlagwörter

Blumenkohl, BLE, Marktbericht