Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Maersk steigert in einem Jahr der Umwandlung Einnahmen und zugrundeliegenden Gewinn

14. Februar 2018

Bei A.P. Møller-Maersk sind die Einnahmen gestiegen und der Gewinn verbesserte sich, bedingt vor allem durch Maersk Line. Der zugrundeliegende Gewinn für die laufenden Geschäfte war 356 Millionen USD gegenüber einem Verlust von 496 Millionen USD 2016. Der Gewinn betrug 1 Milliarde USD bezogen auf das Transport- & Logistikgeschäft, was mit der Richtlinie übereinstimmte.

Foto: Hamburg-Süd- und Maersk-Line-Lkw in Cartagena, Kolumbien. Foto © Maersk
Hamburg-Süd- und Maersk-Line-Lkw in Cartagena, Kolumbien. Foto © Maersk


„Das vergangene Jahr war für A.P. Møller-Mærsk ungewöhnlich, charakterisiert durch eine Cyberattacke und betriebliche Herausforderungen an einigen Knotenpunkten. Wenn wir darauf blicken, war der Verlauft der strategischen Geschäftsumwandlung das Jahr hindurch tatsächlich zufriedenstellend. Wir haben die ersten Schritte in Richtung der Integration unserer Containerverschiffungs-, Häfen- und Logistikgeschäfte gemacht und unsere digitale Umstellung nimmt Form an. Gleichzeitig haben wir neue Eigentümer für einen Teil der energiebezogenen Geschäftseinheiten gefunden“, sagte Søren Skou, Hauptgeschäftsführer (CEO) von A.P. Møller-Mærsk.

Maersk Line und Damco waren in dem Q3 durch eine Cyberattacke schwer beeinträchtigt. Maersk Line erholte sich schnell mit starker Mengenzunahme und beinahe rekordverdächtigen niedrigen Kosten der Einheit gegen Ende des Jahres. Eine stärkere Kooperation zwischen Maersk Line und APM Terminals erzeugte die ersten Integrationssynergien von rund 0,1 Milliarden USD, trotz des negativen Einflusses der Cyberattacke und der betrieblichen Herausforderungen an wichtigen Knotenpunkten. Maersk Line hat eine Steigerung der Einnahmen von 14,9% auf 23,8 Milliarden USD und einen zugrundeliegenden Gewinn von 521 Millionen USD berichtet, was einer Verbesserung von 905 Millionen USD im Jahresvergleich entspricht.

Die Übernahme von Hamburg Süd ist ein wichtiger Teil der Wachstumsstrategie von Maersk. Zusammen haben die zwei Transportunternehmen einen Marktanteil der globalen Kapazität von rund 19%, mehr als 4 Millionen TEU bei der Containerkapazität und ein unübertroffenes Netzwerk an Diensten.

Quelle: Maersk

Veröffentlichungsdatum: 14.02.2018

Schlagwörter

Maersk, Einnahmen, Gewinn