Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Faitrade auf der Fruit Logistica: Keine krummen Dinger mit Südfrüchten – Fairtrade als Alternative

31. Januar 2018

Wo die „Fresh-Produce“ Branche zusammenkommt, darf der faire Handel nicht zu kurz kommen! Denn am Anfang der Lieferketten für Bananen, Ananas und Co. steht viel zu oft die Ausbeutung von Mensch und Umwelt, so TransFair e.V. 

Keine krummen Dinger mit Bananen, fordert TransFair-Vorstandsvorsitzender Dieter Overath. Bild: Stefan Lechner
Keine krummen Dinger mit Bananen, fordert TransFair-Vorstandsvorsitzender Dieter Overath. Bild: Stefan Lechner

Im Rahmen der Pressekonferenz auf der Fruit Logistica stellt Ihnen TransFair e.V. Ziele und Projekte von Fairtrade vor, um die Umwelt-, Lebens- und Arbeits¬bedingungen von Kleinbauern und Plantagen-Beschäftigten in den Anbauländern von Südfrüchten zu verbessern.

Keine krummen Dinger mit Bananen, fordert TransFair-Vorstandsvorsitzender Dieter Overath. Oft als Sonderangebot des Handels genutzt, sind die Bananenbauern am Anfang der Lieferkette einem enormen Preisdruck ausgesetzt. Zwar sind Fairtrade-Bananen mit Bio-Siegel inzwischen weit verbreitet im deutschen Einzelhandel, das zeigen erste Hochrechnungen für 2017, doch fehlt die Bereitschaft, im konventionellen Angebot auf Fairtrade umzustellen. Welche Hürden es zu überwinden gilt und positive Beispiele aus EU-Nachbarländern stellt Hans-Wilem van der Waal Geschäftsführer des Importeurs Agrofair vor.

Um den Ausverkauf von Mensch und Umwelt zu stoppen wird es Zeit, dass die Branche den „wahren Preis“ für Banane, Ananas und Co. erkennt. Wie dieser Preis aussehen sollte und wie er erreicht werden könnte, darüber berichten Marike de Peña, Vorstandsvorsitzende des Produzentennetzwerks in Lateinamerika CLAC, sowie Silvia Campos, Bananenexpertin bei Fairtrade International anhand von aktuellen Studien und Projekten vor Ort.

Besuchen Sie TransFair e.V. am Fairtrade-Stand in Halle 26./Passage D - Reihenstand

Quelle: Fairtrade Deutschland

Veröffentlichungsdatum: 31.01.2018

Schlagwörter

Faitrade, Fruit Logistica, Südfrüchten, alternative