Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

BLE-Marktbericht Tafeltrauben

19. Januar 2018

Der afrikanische Kontinent baute seine Führungsrolle aus: Die Importe aus Südafrika und Namibia dehnten sich massiv aus und drängten die Anlieferungen aus Brasilien und Peru zusehends an den Rand des üppigen Sortimentes. Vorrangig konnte auf südafrikanische Prime Seedless, Black Seedless und Crimson Seedless zugegriffen werden; namibische Flame Seedless waren ebenso zu finden. Die Präsenz von dunklen Dan Ben Hannah wuchs offensichtlich an.

Bildquelle: Shutterstock.com Trauben
Bildquelle: Shutterstock.com

Demgegenüber schwand die Bedeutung von peruanischen Red Globe und Crimson Seedless sowie die von brasilianischen Crimson Seedless. Türkische Abladungen rundeten das Angebot ab, vergünstigten sich aber infolge einer sich abschwächenden Kondition. Insgesamt tendierten die Bewertungen abwärts, da die Versorgung für das begrenzte Interesse ein wenig zu umfangreich ausfiel. Richtig zufrieden waren die Händler mit den Geschäften indes nicht, höchstens zum Wochenende hin beschleunigte sich die Vermarktung.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 2 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 19.01.2018

Schlagwörter

BLE, Marktbericht, Tafeltrauben