Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Rosenkohl wird preisgünstig angeboten

12. Januar 2018

Bei vergleichsweise niedrigen Preisen ist das Interesse an Rosenkohl noch überraschend gut, zumal auch die äußeren Bedingungen nicht unbedingt für eine starke Nachfrage sprechen. Unterstützt wird der Absatz auch zum Jahresbeginn 2018 durch diverse Werbeaktionen im Einzelhandel, so die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft mbH (AMI).

Bildquelle: Shutterstock.com Rosenkohl
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Angebotspreise in den Werbeaktionen der aktuellen Woche liegen zwischen 1,11 und 1,72 EUR/kg. Damit bleibt Rosenkohl für die Verbraucher weiterhin deutlich billiger als im Vorjahr. In der ersten Woche mussten sie durchschnittlich 1,57 EUR/kg bezahlen und damit 29 % weniger als zur selben Zeit des Vorjahres.

Auf der Angebotsseite werden die Feldbestände kleiner. Insbesondere 1A-Qualitäten sind nicht mehr leicht zu finden. Die Qualitäten leiden unter der anhaltenden Nässe und den vergleichsweise hohen Temperaturen. Entsprechend sind bei qualitativ hochwertiger Ware mittelfristig steigende Preise zu erwarten, noch ist jedoch für das deutsche und niederländische Angebot kein Preisanstieg eingetreten. Im Schwerpunkt liegen die durchschnittlichen Großhandelsabgabepreise für ungeputzten Rosenkohl Mitte der 2. Woche zwischen 1,20 und 1,60 EUR/kg.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 11.01.2018)

Veröffentlichungsdatum: 12.01.2018

Schlagwörter

Rosenkohl, Preise, fruchthandel