Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Albert Heijn zieht den Stecker von AH to go in Deutschland

15. Dezember 2017

Albert Heijn (AH) stellt den Betrieb von AH to go in Deutschland ein. AH sieht zu wenige Möglichkeiten für die Convenience-Formel, um bedeutend zu wachsen.

Foto Albert Heijn
Foto © Albert Heijn

In dem ersten Quartal von 2018 wird AH die sechs Albert-Heijn-to-go-Filialen in Nordrhein-Westfalen an unterschiedlichen Tagen schließen. Der 31. März 2018 wurde als der Tag ausgemacht, an dem AH to go schließlich aus Deutschland verschwinden wird.

Die Sprecherin von AH, Anushka Aspeslagh, erzählte Distrifood, dass es seit dem Start 2012 ein mäßiges Wachstum gab, aber dass dies zu wenig Möglichkeiten für ein nachhaltiges Unternehmen in der Zukunft bietet.

Neben den sechs To-go-Läden gibt es fünf Tankstellenshops bei Shell in Deutschland, deren Betrieb AH auch einstellen wird.

Quelle: distrifood.nl / Albert Heijn

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2017

Schlagwörter

Albert Heijn, AH to go, Deutschland