Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Ukraine: Pfirsichimporte dank höherer Exporte aus Griechenland gestiegen

23. November 2017

Dieses Jahr hat die Ukraine die Pfirsichimporte bedeutend erhöht, so Fruit-Inform. In den ersten 9 Monaten 2017 beliefen sich die Importmengen insgesamt auf 33.000 Tonnen, ein Anstieg von 30% gegenüber Januar-September 2016. Dieser positive Trend steht in Verbindung mit höheren Pfirsichexporten aus Griechenland, traditionell der führende Lieferant an die Ukraine.

Bildquelle: Shutterstock.com Pfirsiche
Bildquelle: Shutterstock.com

Insbesondere im Januar-September 2017 lieferte Griechenland 22.000 Tonnen Pfirsiche an die Ukraine, ein Anstieg von 50% im Jahresvergleich, heißt es.

Spanien steht an zweiter Stelle und schaffte es, die Exporte um 20% auf 6.500 Tonnen zu steigern. Moldawien war der drittgrößte Lieferant mit Exportemengen von 1.300 Tonnen, ein Anstieg von 7% im Jahresvergleich.

Fruit-Inform sagte zudem, dass sich höhere Importe negativ auf die Pfirsichpreise in der Ukraine auswirken. Während des Höhepunktes der Saison waren die inländischen Pfirsichpreise im Jahresvergleich durchschnittlich 20% niedriger, trotz eines Rückgangs in der ukrainischen Pfirsichproduktion infolge der Frühlingsfröste.

Quelle: Fruit-Inform

Veröffentlichungsdatum: 23.11.2017

Schlagwörter

Ukraine, Pfirsiche, Importe, Exporte, Griechenland