Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Crowdfunding-Kampagne führt zu Standortgesprächen in ganz Deutschland

06. November 2017

Seit gerade einmal 10 Tagen läuft die Crowdfunding-Kampagne der Firma TopFarmers im Internet. 500.000 Euro werden vorraussichtlich am Freitag im Laufe des Tages noch erreicht, so dass das notwendige Kapital für mindestens eine weitere Stadtfarm-Anlage vorhanden ist. Durch die große Aufmerksamkeit, welche die Kampagne erzeugt hat, sind außerdem mögliche Standortgeber mit TopFarmers in Kontakt getreten.

Gewächshäuser der Stadtfarm im Landschaftspark Herzberge (Bild: Julia Schmidt)
Gewächshäuser der Stadtfarm im Landschaftspark Herzberge (Bild: Julia Schmidt)

„Wir führen derzeit täglich mindestens ein Gespräch, bei dem Menschen uns ihre Unterstützung bei der Realisierung von Produktionsanlagen in unterschiedlichsten Orten anbieten“ erzählt Geschäftsführer Frank Lewitz. „Uns wird dabei Kapital für ganze Standorte angeboten – da hat wohl viel Geld auf einen sinnvollen Zweck gewartet!“

Damit hat die Crowdfunding-Kampagne ihr Ziel mehr als erfüllt: die Umsetzung weiterer AquaTerraPonik-Anlagen und eine größere Wahrnehmung für urban und nachhaltig erzeugte Lebensmittel. Die Verhandlungen der nächsten Wochen und Monate werden zeigen, wo in Deutschland als nächstes Bananen, Maracuja und Afrikanische Welse im Kreislauf wachsen dürfen.

Tomaten aus Berlin - im November geerntet (Bild: Julia Schmidt)
Tomaten aus Berlin - im November geerntet (Bild: Julia Schmidt)

In ihrer ersten kommerziellen Anlage in Berlin bietet TopFarmers diesen Monat mehrere Führungen an, bei denen sich Interessierte über die Anlage informieren können. Noch bis zum 6.11. um Mitternacht läuft zudem die sogenannte Early-Bird-Phase der Crowdfunding-Kampagne, während der Investoren einen Bonus und damit eine 7-prozentige Verzinsung auf ihr Investment erhalten.

Quelle: TopFarmers

Veröffentlichungsdatum: 06.11.2017

Schlagwörter

Stadtfarm, Crowdfunding, Kampagne, Standortgesprächen, Deutschland