Wittenberg Gemüse / Elite Frische Service GmbH

Biofach America: Erfolgreiche Messe mit Besucherplus

06. November 2017

Vom 14. bis 16. September 2017 stand das Baltimore Convention Center wieder ganz im Zeichen von Bio. An der parallel zur Natural Products Expo East stattfindenden Biofach America nahmen auch dieses Jahr wieder zahlreiche Bio-Akteure teil. Über 1.500 Unternehmen, davon 196 reine Bio-Aussteller, und mehr als 29.000 Besucher kamen, um sich über die neuesten Bio-Trends zu informieren.

Biofach America 2017

Mit 26 vertretenen Nationen, u.a. Italien, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden, war die Biofach America hochinternational. Ergänzend zur Fachausstellung profitierten Besucher und Aussteller von einem gewohnt hochkarätigen Konferenzprogramm und vielen abwechslungsreichen Workshops.

„Die diesjährige Biofach America hätte nicht besser laufen können. Die Stimmung an den Ständen war durchweg gut und bereits vor Ort haben sich 80 % der Aussteller ihren Stand für 2018 gesichert. Bio-Unternehmen, die Interesse an einer Messeteilnahme haben, sollten sich daher zeitnah anmelden“, empfiehlt Ann-Christin Hoyer, Manager International Exhibitions bei der NürnbergMesse. Sie ergänzt: „Erneut sehr gut angenommen wurde unsere 2016 geschaffene Tabletop-Area. Hier zeigten erstmals ausstellende Unternehmen ihre Bio-Erzeugnisse.“ Generell punktete die Biofach America 2017 mit spannenden Angeboten für Neuaussteller. Neben der Sonderfläche gab es in der parallel zur Produktschau stattfindenden Konferenz einen speziellen Slot für „Newbies“. Diese erhielten hier u.a. einen kompakten Überblick über den US-Bio-Markt und Tipps für einen erfolgreichen Markteinstieg.

Foto NürnbergMesse
Foto NürnbergMesse

Und dieser ist für Bio-Unternehmen durchaus interessant: Laut der Organic Trade Association (OTA) entwickelt sich der US-Bio-Markt nämlich weiter positiv. 2016 gaben die Amerikaner für Bio-Lebensmittel fast 50 Mrd. US-Dollar aus. 14 % dieses Umsatzes wurden dabei mit Obst und Gemüse erzielt. Über 82 % der amerikanischen Haushalte kaufen mittlerweile ökologisch erzeugte Produkte. Um die Nachfrage der Amerikaner nach Bio-Produkten zu stillen, wurden laut USDA ORGANIC im Jahr 2016 Waren für etwa 1,65 Mrd. US-Dollar importiert, hauptsächlich Bananen, Olivenöl, Getreide sowie Kaffee und Sojabohnen – Tendenz steigend.

Bio-Trends auf der BIOFACH AMERICA – ALL THINGS ORGANIC 2017

Zu den aktuellen Bio-Trends auf der Veranstaltung sagt Ann-Christin Hoyer: „Auch in diesem Jahr wurden wieder sehr viele Produkte mit Schokolade präsentiert – ob in Reinform als Tafel oder als süßer Überzug von Trockenfrüchten und Nüssen. Vegane sowie gluten- und sojafreie Erzeugnisse waren auf der Biofach America ebenfalls oft vertreten. Außerdem zogen Fitness Foods, wie Bio-Proteinshakes, die Aufmerksamkeit des Fachpublikums auf sich.“ Dauerbrenner seien nach wie vor Getränke in Bio-Qualität, insbesondere aromatisierte Mineralwasser, so Ann-Christin Hoyer weiter.

Quelle: Biofach America/NürnbergMesse

Veröffentlichungsdatum: 06.11.2017

Schlagwörter

Biofach America, Messe, Besucherplus, Bio